IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Rat von Anuivel, Geheimrat der Elfen
Iljardas
Beitrag 26.01.2006 - 11:42
Beitrag #1


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,760
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Der Rat von Anuivel

Die Reiche der Elfen in allen Himmelsrichtungen von Tanaris haben sich genau wie ihre Bewohner stets sehr individuell und unabhängig entwickelt. Ob es nun das Waldreich Kal'Barna, die Türme der Hochelfen in Bassadra oder das Stammesreich der Nebelelfen in den Icelands ist. Dennoch stammen alle Elfenrassen von den gleichen Wurzeln ab. Früher gab es keine solche Trennung der Brüder und Schwestern. Doch über die Jahrhunderte schliefen die Verbindungen zwischen den Herrschern oftmals ein oder wurden durch Kriege unter eine hohe Belastungsprobe gestellt. Hinzu kamen die neuen Elfenrassen: die Mondelfen und die Dunkelelfen. Während die einen meist unter ihresgleichen um die Macht ringen, hecken die anderen Invasions- und Zerstörungspläne aus.
So ist es kein Wunder, dass im Jahre 399 T.Z. ein Treffen zwischen den mächtigsten Vertretern der Hochelfen, Nebelelfen, Waldelfen und so gar Königselfen kam. An ein friedliches Treffen mit den beiden anderen Völkern war nicht zu denken. Überraschenderweise wurde dieses Treffen jedoch nicht von einem der Herrscher einberufen, sondern von einem Mann namens Gorannon, einem Elben. Die Überraschung war groß unter den Anwesenden, doch der Mann aus dem Ring von Nephtis beruhigte sie. Er erklärte ihnen, dass er die Geschicke der Elfen nun seit mehr als 500 Jahren studiere und seine eigenen Schlüsse daraus ziehe. Er beglückwünschte jede Rasse für die kulturellen Erfolge, die sie seit dem Anbeginn seines Arbeit erzielen konnten.
Dennoch warnte er die Herrscher davor sich selbst und die ihrigen in Sicherheit zu wiegen. Die dunklen Elfenvölker seien nicht zu unterschätzen und vor allem die Uneinigkeit zwischen den Reichen gab den Mond- und vor allem den Dunkelelfen viel Spielraum, um Unfriede und Chaos über die Reiche zu bringen. Daher schlug er vor, dass die Elfen einen geheimen Rat bilden sollten: den Rat von Anuivel (was übersetzt so viel wie "Rat der Brüder" bedeutet). Weiterhin könnten die Reiche regieren wie es ihnen beliebte, doch dem Rat sollte es obliegen die Dinge außerhalb der Reiche oder im Verborgenen zu beobachten und gegebenfalls einzugreifen.
Diese Idee des Elbengelehrten wurden nach langwieriger Diskussion schließlich umgesetzt und der Rat trat erstmals im Jahre 400 T.Z. zusammen. Das erste Treffen fand in Kal'Barna auf der Lichtung des Goldenen Herbstes statt. Die Jahre vergingen und der Rat wuchs um Abgesandte und Verbindungsmänner an. Die Sitzungen und Treffen des Rates finden mittlerweile jeden zweiten Mond statt. Dabei wechselt der Tagungsort ständig. Wer alles im Rat von Anduivel einen Sitz inne hat, ist nur den Herrschern und ihren engsten Vertrauten bekannt. Wie viele Wesen heute im Dienst des Rates stehen, denn mittlerweile wurden auch vertrauenswürdige Nicht-Elfen eingeweiht, ist ebenso ungewiss. Sicher ist jedoch, dass der Rat von Anduivel seit seiner ersten Zusammenkunft schon viele Unglücke bereits im Keim erstickte, ohne dass jemand davon etwas mitbekommen hat. So wurde 445 T.Z. der Einfall der Krieger von Hjonta, dem Oger aufgehalten, indem seine gesamten Versorgungslinien und Vorposten auf bisher ungeklärte Weise zerstört wurden. 467 T.Z. wurde der angesehene Erzmagier Themphir von Yaisk tot aufgefunden und eine große Untersuchung des Mordes wurde eingeleitet, bis bekannt wurde, dass der Zauberer unter dem Einfluss eines Teufels einen direkten Zugang nach Untererde schaffen wollte, der die gesamte Insel in Gefahr verschlungen hätte. Dies nur um einige bekannte Beispiele zu nennen.
Trifft man auf jemanden, der sich offensichtlich als ein Abgesandter des Rates zu erkennen gibt, so sollte man sich über die Konsequenzen im Klaren sein: entweder bedeutet dies eine gute Unterstützung oder eine Menge Ärger. Je nachdem auf welcher Seite man steht...

Der Beitrag wurde von Iljardas bearbeitet: 27.01.2006 - 00:20


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 27.01.2006 - 00:10
Beitrag #2


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Sehr schöner Ansatz, gefällt mir. Bisher hatte ich nur einen Waldelfen-Sippenrat mal reingebracht, das hier ist ja eine Stufe höher angesiedelt.
Eine kleine Unstimmigkeit noch:

QUOTE(Iljardas @ 26.01.2006 - 11:42)
Ob es nun das Waldreich Kal'Barna, die mysteriösen Türme vom Imdacil oder das Stammesreich der Nebelelfen in den Icelands ist.


Die Türme von Imdacil haben mit den Hochelfen rein gar nichts zu tun bzw. mit Elfen überhaupt. In diesem Fall meinst du wohl eher die Hochelfenstadt Basardra mit ihren Türmen etc.


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 27.01.2006 - 00:19
Beitrag #3


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,760
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Ach so. Hab gedacht, die haben da auch was mit zu tun. Wusste ehrlich gesagt erst gar nicht wo ich deren Reich u.ä. wieder finde...


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 27.01.2006 - 00:23
Beitrag #4


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Jo die Hochelfen haben ihre größte Siedlung in Basardra/Camor.
Kann mir da einige Trabantenstädte in der Gegend noch vorstellen, allerdings nicht, dass sie sich zu sehr in den Dschungel wagen.


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.10.2019 - 13:08
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design