IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Erfahrungen mit "Die Faust des Titanen", Abenteuer-Frage und User-Vorstellung
wingofwisdom
Beitrag 21.02.2007 - 17:01
Beitrag #1


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 37
Mitglied seit: 21.02.2007 - 14:51
Mitglieds-Nr.: 220
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Moinmoin,

--> Die Gruppe von Steffen hat ab hier strengstes Mitlese-Verbot!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

--> Andere Spieler die das Abenteuer nicht kennen sollte maximal bis "...wo wir beim Thema sind" lesen!

erstmal Hallo ans Forum.... lese schon ein bisschen mit, aber langsam wars Zeit für eine Registrierung...
Zu mir:
Bin 26 und studiere Philosophie/ Sozialpsychologie in Hannover.
Zum Rollenspielen bin ich durch meine ältere Schwester gekommen: die haben mit ihrer Gruppe bei uns gespielt und damit ich (damals etwa 10) nicht rumnerve durfte ich einen NSC spielen, d.h. ein bisschen Wüfeln und miträtseln (System war Midgard, das Abenteuer das legendäre "Hexenblut"). SOfort angefixt habe ich mir gleich Midgard gekauft und habe meine erste Gruppe gegründet und bin parallel in eine DSA Gruppe eingestiegen...
...ein paar Gruppen später mit vielen Abenteuern als Meister und ein paar wenigen schönerweise auch als Spieler habe ich mit etwa 12/13 RdW entdeckt und fühlte mich durch die Aussage "Ein Rollenspiel für Fortgeschrittene" sofort angesprochen: die erste (aus den überbleibseln der damaligen Gruppen rekrutierte) RdW Gruppe ward geboren (Ein Schwertmeister, eine weibliche Amazonen-Wolfsjägerin, ein Druide und ein Händler-Heiler).
Die Gruppe löste sich ein paar Jahre nach dem ich vom Süden in den Norden umgezogen bin auf. Eine Weile war Rollenspielen etwas rar, dann ging es mit AD&D (Spieler), Midgard (Meister), nochmal RdW (Meister, leider schnell gescheiterte Gruppe) und wieder AD&D (Spieler) weiter. Zwischenzeitlich gab es zwei Versuche Shadowrun, und ein paar Versuche mal Palladium und In Nomine Satanis auf die Beine zu stellen - letztere Beiden stehen bis heute aus.
Nach einem guten Jahr total Abstinenz gelang es endlich eine neue Gruppe zu schmieden und es klappt voller allgemeiner Begeisterung!
Die Gruppe besteht aus:
Einer weiblichen Heiler-Amazone
Einer weiblichen Wander-Amazone (absolute Rollenspiel-Neulingine)
Einem Druiden (ebenso absoluter Rollenspiel-Neuling)
Einen Kopfgeldjäger-Dieb (die zweite Hälfte weiß noch keiner....)
Einem Hochelfen
Einem Händler-Hexenmeister


Die beiden Rollenspiel-Neulinge haben ein etwas längeres Einführungsabenteuer bekommen und sind sofort heimisch geworden und absolut begeistert, der Rest wurde innerhalb eines weiteren Einführungsabenteuers zusammengeführt und hat sich dann bei Enthauptet (Blut der Könige) richtig kennen- , lieben-, und hassen gelernt.... jetzt haben sie gerade die Träne der Verzweiflung halbwegs unbeschadet überstanden und nach einem kurzen Zwischenabenteuer (die Gruppe, speziell einer braucht DRINGEND die Hilfe eines Barden.... und das will natürlich vernünftig in die Kampagne integriert werden) geht es >vermeintlich< in die City of Liberty um den Thronerben dort wieder zutreffen....
...statt dessen landen sie aber im Abenteuer die Faust des Titanen.


...wo wir endlich beim Thema sind:

Bin das Abenteuer jetzt das erste Mal durchgegangen (Habe es vorher noch nicht gespielt/ geleitet) und merke das ich durchaus hätte etwas früher mit der Vorbereitung begonnen haben sollte (Spieltermin ist dieser Samstag).
Neben der völlig überzogenen Punktevergabe (aber da muss ich mich ja nicht dran halten :-) ) am Ende des Abenteuers, habe ich eben mit genau diesem Probleme:
Gut: Tote Abenteuer könnten ja wiederbelebt werden - mit ein bisschen Bauchgrimmen, da die Todesart schon ein bisschen nach "nicht wiederbelebbar" klingt, aber im Zweifelsfall muss halt irgendwo Götterduft her ;-)

ABER: welche Möglichkeiten bieten sich überhaupt zum Abschluss des Abenteuers?! Meine Kreativität hinkt gerade ein bisschen und bekanntlich "Egal welches Ende man sich überlegt die Abenteurer wählen ein anderes"...

So weit ich es bisjetzt bedacht habe gibt es folgende Möglichkeiten:
- Die A. fliehen irgendwann über die Berge
- Die A. kämpfen gegen Thyrons Armee und gehen alle drauf
- Die A. gehen als Opfer drauf und können evtl. wiederbelebt werden
- Die A. suchen ein paar Opfer zusammen und instruieren einen neuen Chuz Priester (geht in meiner Gruppe auf gar keinen Fall: die Amazonen würden rebellieren!)
- Der Titan erwacht --> alle tot!
- Der Titan wird irgendwie (wie denn?!?) zerstört.... und dann?!
- Aus dem Buch: "Thyrons Armee zieht sich zurück" - warum sollte sie das tun? Sie weiß ja scheinbar um den Titan - warum sollten sie irgendwann aufgeben?
- ...

Bin wie ihr oben seht nicht gerade unerfahren und unkreativ als Meister, aber nach dem ersten kurzen durchlesen stehe ich ein bisschen auf dem Schlauch was einen halbwegs vertretbaren ABschluss des Abenteuers angeht - und würde mich daher über jeglichen Input von Spielern die das Abenteuer hinter sich haben und von Meistern welche das Abenteuer kennen bzw. schon geleitet haben freuen!!!

Grüße

Steffen


(Edith hat mal für den Fall das sich einer meiner A. nicht beherrschen kann die eine Doppelklasse gespoilert...)

Der Beitrag wurde von wingofwisdom bearbeitet: 21.02.2007 - 21:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 21.02.2007 - 18:19
Beitrag #2


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Erst einmal hallo und herzlich willkommen auf unserer kleinen Farm verzeihung Plattform.

Interessante Gruppenzusammensetzung... Meinen damaligen Rollenspiel-N00bs habe ich auch Doppelcharaktere in die Hände gedrückt, damit sie von allem ein wenig haben können biggrin.gif

Ich habe FdT im Rahmen einer ziemlich großen Kampagne als "kleines" Unterabenteuer geleitet, die erste "Quest", die die nach und nach zusammengetroffene Truppe gemeinsam löste.
Da meine Spieler zu diesem Zeitpunkt bereits fortgeschrittener waren (nicht von der Spielerfahrung her tongue.gif sondern von den Stufen ihrer Charaktere) habe ich dass Abenteuer geringfügig abgeändert, besonders was NSC-Werte anging, jedoch erinnere ich mich nicht mehr an alle Details.
Woran ich mich jedoch lebhaft erinnere war die Tatsache, dass es meiner Mannschaft nicht gelungen war, Ersatz für den Priester zu beschaffen (womit erstens wieder umfassender Schutz des Titanen gewährleistet wäre --> Abzug der Thyron-Armee und zweitens leider auch wieder Menschenopfer nötig wären). Es gelang ihnen auch nicht, Aval von der zweifehalften Moral seiner Existenz zu überzeugen (was ja widerum den endgültigen Zusammenbruch des Schutzschildes und dann den unmittelbaren Einmarsch der Thyron-Armee zur Folge gehabt hätte) und es gelang ihnen - wen wunderts - auch nicht, den Titanen zu zerstören.
Was nicht bedeutet, dass sie es nicht versucht hätten. Ich weiß nicht mehr, wer es war, aber einer der SC hat dann damit begonnen, in Panik an der herausragenden Faust herumzuprügeln, was den Titanen natürlich geringfügig in seinem Schlummer gestört hat. Avals Kraft reichte da nicht mehr aus, der Titan erwachte und das Unheil über Unval nahm seinen Lauf. Als sie ihre prekäre Situation erkannten, gelang es dem magiebegabten der Truppe gerade noch so, die Mannschaft auf Gut Glück dort herauszuzaubern (mit viiiiiel Masterwohlwollen und dem Opfer einiger - in unserer Runde als Hausregel eingeführten - Schicksalspunkte).

Gesagt getan, da dem Magier der tatsächliche Zielort nicht eindeutig bekannt war - der Marktplatz von Unval wäre eine miese Idee gewesen, von daher wollte er nur "möglichst weit weg, am Besten in die Berge" - entschied ich, dass es ihnen gelingen sollte, aber zum geringfügigen direkten Preis einer Bewusstlosigkeit. Als sie aufwachten, eilten sie flugs zu einem - versteckten - Schiff in der Nähe und flüchteten vom ausbrechenden Kriegsschauplatz, bei dem Thyrons Kreaturen inkl. des Titanen gerade dabei waren, Unval in Schutt und Asche zu legen. Bedauerlich für den Ort, aber logische Konsequenz des Handelns meiner Leute.
Was sie aus der Ferne noch sehen konnten, war eine Schar Sonnengeborener, die vom Himmel herabstießen, um den Titanen zu vernichten.

Das alles hatte - aufgrund der Eingebundenheit in einen größeren Kampagnenkontext - nicht mehr sehr viel mit dem original Abenteuer zu tun.

Was jedenfalls blieb war der bittere Beigeschmack einer fatalen Entscheidung und das Wissen, das eigentliche Ende dieses Abenteuers nicht selbst mitbekommen zu haben. Hat meine Jungs noch ne ganze Weile beschäftigt, hehe.

Grüße,
Medivh


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wingofwisdom
Beitrag 21.02.2007 - 19:16
Beitrag #3


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 37
Mitglied seit: 21.02.2007 - 14:51
Mitglieds-Nr.: 220
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Na das heißt ja immerhin das man das Abenteuer überleben kann....

...bin für weitere Erfahrungen offen!

Zu meiner Gruppe: das erstaunliche ist - ich habe keinem Vorschriften gemacht! Ich habe alle Mitglieder der Gruppe seperat "abgehandelt" und dabei ist diese Gruppe rausgekommen, die ja doch ziemlich gut Zusammengestellt ist! ...sogar ein Heiler an Board (so viel Angst wie ich den Leuten vorher mit dem Kampfsystem gemacht habe ist es allerdings verwunderlich das es nur einer ist ;-) )... und zwei single-class Helden (davon ein Noob)! (Das ist ja immer schwierig... hab oft genug selbst gespielt um zu wissen, das es schwierig ist den Verlockungen einer Doppelklasse zu wiederstehen.... gut bei RdW hab ich einen HüdtG gespielt... den gibts ja nicht Dual!).

Grüße

Steffen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 22.02.2007 - 02:21
Beitrag #4


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,758
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Salve!

Also erst mal muss ich sagen, dass ich die Erfahrungspunkteverteilung im Abenteuer gar nicht so überzogen finde. Je nachdem wie hart man das Abenteuer auslegt, ist es nämlich gar nicht so leicht. Des weiteren hört und sieht man nicht so oft Wesen, die selbst von den Cherubimen gefürchtet werden ...

Erst mal muss ich sagen,dass meiner Meinung nach kein Opfer für den Wächter mehr wiederzubeleben ist - es sei denn ein HüdtG ist in der Gruppe vorhanden. Ansonsten ist das Abenteuer ja relativ klar gehalten:

- Aval zerstören
- Titan aufwecken = Tod
- drei Opfer bringen
- Aval auf den Amulettträger aufmerksam machen

Alle anderen Optionen (die du ja genannt hast) sind ja quasi logische Alternativen, die man sich selbst aus dem Buch "zusammenlesen" kann. Es kommt wie immer darauf an wie sich die Helden bei der Sache anstellen.
- Vielleicht wird die Gruppe ja auch von den anstürmenden Kriegern Thyrons verschont, da der Herr der Stürme ihr Tun nicht als Unrecht ansieht und schenkt ihnen gegen eine neue Aufgabe das Leben (und schon haben wir ein Folgeabenteuer).
- Oder aber die Gruppe schafft es Aval zu besänftigen und bringt ihm seine Opfer. Wenige Tage später erscheint dann ein Abgesandter des Chuz und schon sind die Helden wieder aus dem Schneider.
- Auch nicht abwegig wäre das Auftauchen weiterer Glaubenskämpfer. Die anderen Cherubime sehen es sicherlich nicht gerne, wenn Thyron ein Wesen wie den Titan wieder auf das "Spielfeld" der göttlichen Ränke bringt. Daher schicken sie vielleicht selbst einen Abgesandten...

Also im Grunde gibt es schon eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wenn dir also die angebotenen Möglichkeiten nicht zusagen, so kannst du dir ja eine individuelle Lösung für deine Gruppe suchen. Vielleicht können die beiden Amazonen der Gruppe ja mit ehrenhaften Herrführer der Armee des Thyron Kontakt aufnehmen oder was auch immer.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich das Abenteuer an sich doch recht schwierig für eine Gruppe von Neulingen halte. Enthauptet und Träne der Verzweiflung sind nun eben leichter zu durchschauen. Aber man kann als Meister ja auch ein wenig Gnade zeigen angel_2.gif

Greetz
Iljardas


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Antreju Waldgesp...
Beitrag 22.02.2007 - 03:39
Beitrag #5


Hauptmann
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 3,019
Mitglied seit: 03.05.2005 - 15:20
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 50
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3
Datenblatt 4



@ Medivh: Ich weiß, irgendwie haben wir nicht so wirklich gepeilt worum es da ging.
Aber was ich mich gerade frage - ist kein Vorwurf - wo kamen damals denn unsere Pferde, bzw. der Streitwagen vom Cheklin her?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wingofwisdom
Beitrag 22.02.2007 - 11:21
Beitrag #6


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 37
Mitglied seit: 21.02.2007 - 14:51
Mitglieds-Nr.: 220
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



QUOTE(Iljardas @ 22.02.2007 - 02:21) *
Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich das Abenteuer an sich doch recht schwierig für eine Gruppe von Neulingen halte. Enthauptet und Träne der Verzweiflung sind nun eben leichter zu durchschauen. Aber man kann als Meister ja auch ein wenig Gnade zeigen angel_2.gif


Sind ja nur zwei Neulinge, die anderen haben ein paar Jahre Midgard und AD&D auf dem Buckel ;-)

Aber schwierig ist das Abenteuer schon - aber das Rechtfertigt trotzdem nicht, dass man bis zu 4,5 WEP Stufen Aufsteigt.... die Hälfte vielleicht.... vielleicht 2,5 - 3 bei ner wirklich sagenhaften Lösung des Abenteuers....

Tja, aber irgendwie müssen sie jetzt da durch - "Die Faust" gehörte zu einem der wenigen Abenteuer die ich bis jetzt weder gespielt noch gelesen hatte.... und bei der Einstufung auf der Rückseite (3-5 CHaraktere im Bereich 1-5) hätte ich mit was einfacherem gerechnet - im Vorwort heißt es ja dann auch schon WEP+KEP <10 ...muss mal gucken, evtl. plane ich nochmal um, aber eigentlich passt das Abenteuer ziemlich gut rein gerade: habe mir irgendwann mal alle Abenteuer in eine Karte eingezeichnet und die Stufenbereiche dazugeschrieben.... und so den zu beschreitenden Weg meiner Truppe vorgeplant....
...mal gucken - zwischen der Trände und der Faust kommt ja eh noch besagtes Bardenzwischenabenteuer... vielleicht stampfe ich das noch ein bisschen aus... und die Träne ist auch noch nicht vorbei (ein gewisses Faktotum und ein Haustier werden noch vermisst - wir haben direkt nach dem Kampf Caleb vs. Padre schlussgemacht)....
....ganz eventuell ziehe ich auch den Donnerberg noch vor (sollte nach der Faust kommen).

Die Idee des verschontwerdens hatte ich auch schon - die A. haben ja in Enthauptet ja Thyron schon einen Gefallen getan und versuchen ja den Thronerben auf den Thron zu setzen (Enthauptet ist quasi der lang angelegte Hintergrund).
Die Idee mit den Amazonen ist gut - mal schaun ob die beiden Damen auf den Gedanken kommen....

...naja, im schlimmstenfall gibts halt drei neue Charaktere.... Schonzeit ist langsam vorbei ;-)

Naja, wenn ich doch wieder zu Nett bin kommt natürlich ein H.ü.d.G. vorbei..... eigentlich auch schön: die Abenteuer verbocken es, drei Sterben, die Stadt wird nahezu ausgelöscht (was mit dem Titanen passiert weiß ich noch nicht) die anderen drei fliehen mit Mühe und Not, alle sind traurig und angepisst - da plötzlich hüllt sich alles in einen Nebel..... und alles ist wieder gut (naja, zumindest wenn die ST Probe gelingt ;-) ). Den Titan könnte man natürlich mit Chuz's dynamischem Duo lösen - Thyrons Armee geht mit einem Illusions-Titan nach Hause....

..naja, oder so ähnlich.... oder ganz anders....

Langsam kommen mir ein paar Ideen...

...fand nur dieses nahezu ausweglose "Drei in der Gruppe müssen sterben" irgendwie unschön...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 22.02.2007 - 14:13
Beitrag #7


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



ZITAT(Iljardas @ 22.02.2007 - 02:21) *
Des weiteren hört und sieht man nicht so oft Wesen, die selbst von den Cherubimen gefürchtet werden ...


WORD!
Das ist in den Büchern von Tanith Lee ganz anders. Derzeit lese ich gerade "Herr des Todes" (mit wem wohl...). Die Protagonisten - Uhlum(e), Chuz, Ashrarn etc. - sind zwar Götter, aber haben dennoch scharfe Feinde, darunter Sterbliche. Ashrarn z.B. hat panische Angst davor, einfach in Vergessenheit zu geraten und daran zu sterben oder dem Hass der Menschheit weichen zu müssen. Uhlum hat Angst davor, dass zu viele Menschen unsterblich werden, und lässt daher den Brunnen des ewigen Lebens komplett versiegeln und sein irdisches Gegenstück in eine Art Fort Knox verwandeln, dessen magisches Gefängnis aber durch ein Jahrhunderte lang zelebriertes Ritual - das eigentlich als Huldigung an Uhlum gedacht war - nach und nach mit einem fatalen Fehler befleckt wurde, den sich Uhlums - sterblicher - Gegner zu Nutze gemacht hat, um ihm gehörig in die Suppe zu spucken.

Bei RdW sind die Cherubime ZU mächtig finde ich. Sie können prinzipiell zu viel und fürchten prinzipiell zu wenig. Dabei sind es eigentlich nur große Kinder mit einem bestimmten Job, oder?


ZITAT

- Oder aber die Gruppe schafft es Aval zu besänftigen und bringt ihm seine Opfer. Wenige Tage später erscheint dann ein Abgesandter des Chuz und schon sind die Helden wieder aus dem Schneider.
Zumindest, was Chuz angeht ... aber da wäre ja dann noch eine stinksaure Thyron-Armee vor den Toren, die über die Handlung der Abenteurer sicher wenig glücklich ist biggrin.gif


ZITAT(Antreju Waldgespenst)

@ Medivh: Ich weiß, irgendwie haben wir nicht so wirklich gepeilt worum es da ging.
Aber was ich mich gerade frage - ist kein Vorwurf - wo kamen damals denn unsere Pferde, bzw. der Streitwagen vom Cheklin her?

Du weisst wirklich nicht mehr viel von dem Abenteuer, was? Als euch dämmerte, womit ihr es da eveeeeeentuell zu tun habt, habt ihr in eurer paranoiden "Der Master will uns jetzt sicher wieder die Ausrüstung versalzen"-Mentalität Streitwagen und die paar Pferde, die ihr damals hattet, auf dem Kahn des toten Kapitäns geparkt und eben jenen weiter vor der Bucht bei den Klippen versteckt, noch außerhalb der Reichweite der Sturmflotte. Remember?



ZITAT(wingofwisdom)
Den Titan könnte man natürlich mit Chuz's dynamischem Duo lösen - Thyrons Armee geht mit einem Illusions-Titan nach Hause....

lol2.gif lol2.gif lol2.gif
DAS is gut...


Grüße,
Med

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 22.02.2007 - 14:14


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wingofwisdom
Beitrag 11.03.2007 - 14:27
Beitrag #8


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 37
Mitglied seit: 21.02.2007 - 14:51
Mitglieds-Nr.: 220
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



...nur um mal kurz rückzumelden:

Faust des Titanen hat noch nicht stattgefunden auf Grund von umstrukturierung (und ewiger Langsamkeit der Spieler ;-) )
Zwischenzeitlich gabs ein Bardenkurzabenteuer um den Irren Händler wieder halbwegs hinzubiegen und jetzt spielen die A. erstmal Donnerberg und rutschen nebenbei schon in Tanz zum Tod rein.... zwischenzeitlich kommt dann noch die Faust.... achja und ein paar lustige Timewarps und andere Späße habe ich mir überlegt :-)

...meine Leute werden "begeistert" sein....


(Sind sie gerade eh schon: zu geizig und arm zum Essen kaufen waren sie gerade ein paar Tage Nahrung sammeln.... und es war fast jeden Tag ne 30 dabei und die Hälfte der Gruppe krank, vergiftet, etc.... die meisten essen jetzt nur noch gekaufte Lebensmittel :-) )


Grüße

Steffen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15.10.2019 - 20:59
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design