IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Die Uhlumsechse, Wächter und Jäger
Medivh
Beitrag 05.03.2005 - 17:10
Beitrag #1


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Auszug aus dem Reisetagebuch des berühmten Forschers Henry Jonas Jr.:
„Es war etwa Mittag. Die Sonne brannte unerbittlich auf uns herunter und auch die gelegentliche Rast unter dem Blätterdach von Palmen und Bäumen, die 15 mal so hoch wie ein Mann waren, nahmen der Sonne nichts von der brutalen Stärke. Zwei Wochen durchstreiften wir nun bereits Camor. In wenigen Stunden haben wir die Küste erreicht, wo uns ein Schiff abholen wird. Meine Suche war erfolgreich, ich halte das Diadem von Tlanx’tlak (sprich: Tellansch-tellack) in meinen Händen. Es ist uralt, es ist mächtig. Es wird im Völkermuseum der City of Liberty sicher einen Ehrenplatz bekommen. Da! Da war es wieder! Dieses Keckern und Gurgeln aus dem Dickicht. Ein Röhren … wie von den Bewachern des Tempelschreins von Tlanx’tlak. Sind uns die Echsenmenschen doch wieder gefolgt? Wundern würde es mich nicht. Doch ich fühlte, dass es diesmal etwas anderes war.
Plötzlich sprang eine gewaltige, dunkelgrün geschuppte Bestie aus dem Dickicht. Ich kam gar nicht dazu, einen Warnschrei auszustoßen. Offenbar hatte das Biest wiederum bemerkt, dass ich es bemerkt hatte. Es ging aufrecht auf zwei starken, muskulösen Beinen, der Körper war massig. Ein langer, schuppiger Schwanz peitschte vor Blutgier. Zwei kurze Arme hatten je drei Finger, die mit grässlichen Krallen bestückt waren, die mehr als nur Tod versprachen. Die gelben Augen des Biests lagen an der Seite des Kopfes, zwei kleine Löcher über der Schnauze kennzeichneten die Nase. Das Maul war gespickt mit einer Reihe messerscharfer Zähne oben und unten.
Eine weitere, zweieinhalb Meter große Echse sprang aus dem Gebüsch und riss dabei gleich zwei der Söldner in den Schlamm. Sie erhoben sich nie wieder. Dann kamen noch ein paar weitere. Es begann ein Gemetzel, wie ich es von so wenigen Kreaturen noch nie erlebt hatte. (…)
Ich blicke von Bord der Relentless auf diese immergrüne Front. Nur zu fünft erreichten wir in einem Todesmarsch das Ufer. Mit sechsundsiebzig waren wir aufgebrochen, zwölf verloren wir am Tempel und auf dem Weg dorthin. Weitere vierunddreißig kostete uns der Rückweg bis ans nahe Ufer, immer wieder in Rückzugskämpfe gegen die uns verfolgenden Echsenmenschen verwickelt. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass nur vier dieser Echsen in der Lage waren, fünfundzwanzig kampferprobte Männer in den Tod zu reißen, bevor wir sie bezwingen konnten. Eine floh sogar wieder zurück in den Urwald. Nein ... ab heute werde ich diesen Wald mit anderen Augen betrachten.“



Henry Jonas Reisetagebuch schildert bereits anschaulich, womit wir es hier zu tun haben. Die in den Sümpfen und Urwäldern heimischen Uhlumsechsen sind die von den Echsenmenschen gezüchteten Wächter dieses Reiches. Große, muskelbepackte und geschuppte Monster, die nur für wenige andere Zwecke geschaffen wurden als das Töten. Das hat ihnen auch ihren wissenschaftlichen Beinamen eingebracht, Uhlumsechsen. Es darf aufrichtig bezweifelt werden, dass diese Kaltblüter in der Tat etwas anderes mit dem Herrn des Todes zu tun haben als die bloße … hm … „Belieferung“.
Nur selten sieht man sie außerhalb der Dschungelreiche Camor und Ringar, obwohl Berichte behaupten, dass sie auch in den Wäldern von Carrom und Xur hausen würden. Sicherlich sind dies nur ähnliche Bestien.
Die Uhlumsechsen haben den Sprungangriff als ihre Lieblingsattacke perfektioniert. Jede Echse hat dabei einen Wert von 21. Gelingt der Sprungangriff – der meist aus dem Verborgenen kommt – so steht dem Opfer INS +11 und anschließend BE +3 zu. Springt die Echse auf offenem Feld, so reduziert sich die der Malus auf INS auf +7. Misslingt eine der beiden Proben, so erwischt die Uhlumsechse das Opfer mit den Läufen voran und presst es auf den Boden. Ab einem ST-Wert von 25 steht dem Opfer dabei eine ST-Probe +7 zu, um nicht zerquetscht zu werden. Wer noch keine ST von 25 hat … naja. Sie kennen ja diese alten Filme mit dem Tresor oder dem Konzertflügel, der aus dem fünften Stock runterfällt?
Ein so auf den Boden gepresster Charakter (mit gelungener Probe) verliert 750 KAP(k) und 2W20 VIP. Ihm muss ein AW +5 gelingen, den die Echse nicht verteidigen kann (weil sie gerade noch auf dem Helden draufsteht). Damit hat er die Echse dann erfolgreich von sich runter getrieben und darf nach einer ZE Aufatmen weiter handeln.

Die Werte an sich zeigen bereits, dass diese Bestie eine reine Kampfmaschine ist. Aber wer unbedingt meint, in den dichten Dschungel eindringen zu müssen – aus welchen Gründen auch immer – muss halt mit einigem rechnen.

Die Werte der Uhlumsechse:
TAK = 31; INS = 25; ST = 28; R-TYP = SP, SF = 11, BE = 6, HKW = 2*SSK (Klauen; zählen auf der WVT allerdings als Schwert); 1*STG (Schwanz), 1*SW (Maul); BSP = 2*1W10+27, 1*1W8+15; 1*2W20+11, KKB = 2*17, 1*6, 1*12; AW = 2*27, 9; 1*18, 8; 1*20, 4; VW = 2*25, 7; 1*18, 6; 2.VW = 13; IW = 78, VIP = 500, KAP = 2600, B-KAP = 530, RZ = 90/90/50/45
KEP-Stärke = 5

Besonderheiten:
- knochiger Schädel: Helm Nr.3
- beherrscht Meisterangriff bei 1 und 2.
- Schutz der Kaltblüter: kann, wenn sie einen Treffer erhält, noch 1W4 von der TT abziehen (wie Gladiator)
- Sprungangriff (s.o.)
- Hat im Dschungel einen „Geräuschloses Handeln“ –Wert von 27, immer unmodifiziert.

Die Vorteile „Meisterangriff bei 1 und 2“ sowie „-1W4 auf TT“ erhält die Uhlumsechse nicht, wenn sie nachts in einen Kampf gerät, da sie als Echse natürlich Kaltblüter ist.
Daraus leitet sich bereits ab, dass die Uhlumsechse am Liebsten Tagaktiv ist.

Grüße und viel Spaß.
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 07.03.2005 - 15:53


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank
Beitrag 07.03.2005 - 15:44
Beitrag #2


Schatzsucher
****

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 254
Mitglied seit: 21.11.2004 - 22:07
Mitglieds-Nr.: 23
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister



Ich nehme mal an, dass die Echsen Amphibien sind? Ausserdem fehlt mir der 2te VW :)

Ausserdem faende ich es logischer wenn man nicht auf ST sondern KK wuerfeln duerfte, wenn die Echse versucht einen umzuwerfen. ST hat ja eher etwas mit einer psychischen Konstitution zu tun, als mit einer physischen.

Ziemlich heftig das Luder.

Gruss,
Frank.

Der Beitrag wurde von Frank bearbeitet: 07.03.2005 - 15:44


--------------------
In our eyes you're immortal!
In our hearts you'll live forevermore!
-- ManOwaR
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 08.03.2005 - 16:05
Beitrag #3


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



QUOTE(Frank @ 07.03.2005 - 15:44)
Ausserdem fehlt mir der 2te VW smile.gif


edited

QUOTE
Ich nehme mal an, dass die Echsen Amphibien sind?


Denke schon. Mir kommt zwar bei Amphibien immer das Bild eines kleinen putzigen Frosches, aber die Uhlumsechsen kommen ebenso wie die anderen Echsenmenschen aus Camor ebenfalls sehr gut im Wasser zurecht.

QUOTE
Ausserdem faende ich es logischer wenn man nicht auf ST sondern KK wuerfeln duerfte, wenn die Echse versucht einen umzuwerfen. ST hat ja eher etwas mit einer psychischen Konstitution zu tun, als mit einer physischen.


Hm, wenn jemandem der Oberschenkel gebrochen wird, verlangt die TT ja auch eine ST-Probe +8 o.ä.

QUOTE( Regelwerk 2nd. Ed. @ S.28)
Eine ST-Probe ist nämlich auch dann fällig, wenn der Held einen Knochenbruch erleidet. Dann steht dieser Wert für die Fähigkeit, Schmerzen zu unterdrücken und zu ignorieren und trotzdem (z.B.) weiterzukämpfen.


So hab ich das mal in der Richtung einfach interpretiert und verlange eine ST-Probe, damit dem Charakter nicht schwarz vor Augen wird, wenn einer dieser Kolosse ihn zu Boden matscht. Wäre es nicht ST, würde ich eher zu AUSD tendieren.


QUOTE
Ziemlich heftig das Luder.


Das kannst du laut sagen. Damals (ist schon ziemlich lange her) habe ich glaube ich drei dieser Viecher auf die Gruppe - die schon immer vor Waffen und Kampfkraft/Magie strotze damals - losgelassen. Der Heiler durfte danach ne Sonderschicht einschieben, weil die Uhlumsechsen selbst den noch nie zu Boden gegangenen Gladiator Aronion ziemlich vermöbelt haben. Und das war nur ein Angriff bei Nacht wink.gif
Also nicht für 5/5-Charaktere....
Ist eben ein Leckerlie-Mönsterchen wie ich finde.

Grüße
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 08.03.2005 - 16:06


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank
Beitrag 08.03.2005 - 16:14
Beitrag #4


Schatzsucher
****

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 254
Mitglied seit: 21.11.2004 - 22:07
Mitglieds-Nr.: 23
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister



[QUOTE]
Hm, wenn jemandem der Oberschenkel gebrochen wird, verlangt die TT ja auch eine ST-Probe +8 o.ä.


[QUOTE= Regelwerk 2nd. Ed. @ S.28]
Eine ST-Probe ist nämlich auch dann fällig, wenn der Held einen Knochenbruch erleidet. Dann steht dieser Wert für die Fähigkeit, Schmerzen zu unterdrücken und zu ignorieren und trotzdem (z.B.) weiterzukämpfen.[/QUOTE]

[/QUOTE]

Ja das mag schon sein, aber du schreibst in der Beschreibung der Echse:

[QUOTE Medivh @ 05.03.2005 - 17:10]
Ab einem ST-Wert von 25 steht dem Opfer dabei eine ST-Probe +7 zu, um nicht zerquetscht zu werden.
[/QUOTE]

Hier geht es ja darum ob man zerquetscht wird und nicht ob man des Schmerzes wegen ohnmaechtig wird. Also geht es dir darum ob man bei Sinnen bleibt oder ob einem der Brustkorb zerquetscht wird?


--------------------
In our eyes you're immortal!
In our hearts you'll live forevermore!
-- ManOwaR
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 08.03.2005 - 16:40
Beitrag #5


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



QUOTE
Hier geht es ja darum ob man zerquetscht wird und nicht ob man des Schmerzes wegen ohnmaechtig wird. Also geht es dir darum ob man bei Sinnen bleibt oder ob einem der Brustkorb zerquetscht wird?
*


Hm die Ungereimtheit ist mir gar nicht aufgefallen biggrin.gif
Ist ne Gratwanderung. Komplett zerquetschen (was für die meisten Heiler wohl hoffnungslos ist) dürfte wohl ZU heftig sein. Andererseits: was passiert einem schon, wenn so eine mind. 1 Tonne wiegende Schuppenmasse auf einen draufknallt?
Gebrochene Rippen und Ohnmacht sind denke ich mal Minimum des Schadens, total hoffnungslose Zerquetschung Maximum (wobei der Effekt der gleiche ist ... ist der Charakter ohnmächtig, wird die Uhlumsechse wohl einmal sanft die Kiefer um den Schädel stülpen und "haps" machen...).
Ich bin nicht so frech, das Allgemeinrezept zu diktieren und überlasse es deshalb einfach mal dem Fingerspitzengefühl des Masters (gute Ausrede, was?).
Zu bedenken sollte allerdings beispielsweise die Figur des Charakters sein. Ein schlanker Elf wird unter dem Sprungangriff wohl mehr zu leiden haben als ein breiter Barbar, nur um mal ein paar Extreme aufzuweisen.
Insofern gibt es nicht einmal ein Allgemeinrezept. Allen die gleiche Probe abzuverlangen bzw. bei allen den gleichen Wert als Minimum zu setzen dürfte wohl unfair sein.

Grüße
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 08.03.2005 - 16:41


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank
Beitrag 08.03.2005 - 17:56
Beitrag #6


Schatzsucher
****

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 254
Mitglied seit: 21.11.2004 - 22:07
Mitglieds-Nr.: 23
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister



Die Frage ist ja auch was beabsichtigt die Uhlumsechse mit ihrer Sprungattacke? Die meisten Tiere werfen ihr Opfer dann mit den Vorderbeinen um und legen sich auf das Opfer, aber nicht mit ihrem vollen Gewicht, man will ja keinen Brei vor sich haben, sondern ne leckere Mahlzeit.

Der Text sollte meiner Meinung nach schon eindeutig sein, Variationen liegen dann natuerlich immer im ermessen des Masters, wie es so schoen an so vielen Stellen heisst.

Darum die Frage: Laesst sich die Echse einfach die Folgen unbeachtet plotzen, dann KK und schauen ob man sich davor schuetzen kann ob einem der Brustkorb zerquetscht und sich die Rippen in die Lunge bohren und danach dann noch eine ST um zu schauen ob man den Schmerz unterdruecken kann und noch handeln.

Oder wirft sie sich nur auf den Gegner um ihn dann am Boden zu halten. Dann braucht man aber eigentlich keinen ST. Was also motiviert die Echse?


--------------------
In our eyes you're immortal!
In our hearts you'll live forevermore!
-- ManOwaR
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 08.03.2005 - 21:39
Beitrag #7


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



QUOTE(Frank @ 08.03.2005 - 17:56)
Die Frage ist ja auch was beabsichtigt die Uhlumsechse mit ihrer Sprungattacke? Die meisten Tiere werfen ihr Opfer dann mit den Vorderbeinen um und legen sich auf das Opfer, aber nicht mit ihrem vollen Gewicht, man will ja keinen Brei vor sich haben, sondern ne leckere Mahlzeit.
(...)
Oder wirft sie sich nur auf den Gegner um ihn dann am Boden zu halten. Dann braucht man aber eigentlich keinen ST. Was also motiviert die Echse?
*



Die Echse ist im Prinzip simpel gestrickt. Sie jagt keine Menschen (Halbmenschen), um zu fressen; Mahlzeiten erhält sie innerhalb der grünen Grenzen genügend.
Die Uhlumsechse wurde nur für einen Zweck gezüchtet: Alles und jeden Töten, der die (wohlweißlich unsichtbaren) Grenzen der Echsenmenschen überschreitet und dabei selbst nicht als Echsenmensch zu erkennen ist.
Sie macht kurzen Prozess mit ihren Opfern. Kein Niederhalten, kein Jagen, keine Spiele. Angreifen und töten oder bei dem Versuch, dem Willen ihrer Meister zu dienen, sterben. Mehr gibt es für die Uhlumsechse nicht.

Gezüchtet ist übrigens richtig... Die Echsenmenschen von Camor haben uralte Techniken perfektioniert, mit denen die Sauruskrieger, Kundschafter und für bestimmte Zwecke dienende Echsenmenschen / Monster schlichtweg gezüchtet werden. Dazu rufen sie den Segen ihrer Götter - an welche auch immer sie glauben, aber es wird gemutmaßt, dass es sich dabei um einen der beiden Seraphime handelt - auf ihre Zuchtbecken und Brutteiche herab.
Manchmal gewähren diese Götter besonderen Segen - zumindest glauben das die Echsenmenschen - und ganz seltene Bruten entspringen den Zuchtbecken.

QUOTE
Der Text sollte meiner Meinung nach schon eindeutig sein, Variationen liegen dann natuerlich immer im ermessen des Masters, wie es so schoen an so vielen Stellen heisst.


Okay, was schlägst du vor, wie ich den Text ändern könnte, damit er eindeutig ist?

Grüße
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 08.03.2005 - 21:39


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Frank
Beitrag 08.03.2005 - 22:43
Beitrag #8


Schatzsucher
****

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 254
Mitglied seit: 21.11.2004 - 22:07
Mitglieds-Nr.: 23
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister



Da es sich nur um reine Toetungsmaschinen handelt wuerde ich sagen die Echsen lassen sich wirklich einfach plotzen um ihr Gewicht zum toeten einzusetzen.

Ich wuerde also an steller einer ST-Probe immer eine KK-Probe fordern um zu sehen ob der Koerper der Belastung standhaelt (die Probe sollte modifiziert werden). Wenn die KK Probe gelingt darf dann noch ein ST-Wurf gemacht werden um zu schauen ob man nicht das Bewusstsein verliert.

Misslingt die Probe, dann wuerde ich eine 24/25 auf der Streitkolben TT gegen die jeweilige Ruestung annehmen. KKB waere dann die Differenz zwischen der KK und dem Wert der Probe. So mal als Schnellschuss.

Ich will aber an der Stelle nochmal erwaehnen, dass ich wahrscheinlich jener welche bin, der am wenigsten Erfahrung mit RdW in diesem Forum habe.

Gruss,
Frank.

Der Beitrag wurde von Frank bearbeitet: 08.03.2005 - 22:45


--------------------
In our eyes you're immortal!
In our hearts you'll live forevermore!
-- ManOwaR
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22.09.2019 - 11:21
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design