IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Elfenbogen, Experimentielle Gegenstände
Medivh
Beitrag 08.12.2004 - 17:14
Beitrag #1


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Hallo Leute.

Von einem Spieler bekam ich unlängst einige Regelvorschläge zu Elfenartefakten. Diese will ich der Fairness dem Spieler gegnüber hier einmal vorstellen und wissen, was ihr davon haltet.

Hier beginne ich mit dem Elfenbogen.
Die rollenspieltechnischen Hintergrundtexte lasse ich einfach mal weg, das ist mir zu viel, die abzutippen. Damit warte ich, bis er mir davon eine digitale Version gibt.

Elfenbogen

„So wurde ich vor fünf Jahren als würdig erachtet, einen Elfenbogen als Geschenk zu erhalten. Anfangs war ich nicht ganz von seinen Fähigkeiten überzeugt, ließ ich mich doch von seinem stark verzierten Äußeren in die Irre führen. Jedoch beim Schießen auf weite Entfernungen zeigte das gute Stück, was in ihm steckt; traf ich zwar nicht ins Schwarze der Zielscheibe, war ich dennoch näher dran, als mit einem anderen Bogen ich dies je schaffen könnte.“

BSP: 1W10+15
KKB: +4
RW: 200 m
Gewicht: 1500 g
WF: magisch

Anmerkung: Das Verständnis des Spielers von „magisch“ bedeutet: Alles was magisch ist, ist unzerstörbar.

Elfenbögen sind nicht gerade sonderlich bekannt unter Nichtelfen, werden auch oft ins Reich der Sagen und Legenden verwiesen, vergleichbar mit den Runen der Zwerge. Selbst unter der Elfenrasse gibt es welche, die noch nichts von solchen Werken gehört haben, speziell der nicht ganz so naturverbundenen Völker der Hoch- und Königselfen. Die Zahl dieser Bögen liegt bei maximal 500 Stück auf ganz Tanaris und bleibt generell recht konstant bei dieser Zahl, da jeder Bogen eine intuitive Bindung mit seinem Besitzer eingeht und sofort zu Staub zerfällt, sollte der rechtmäßige Besitzer sterben oder dies wollen (Anm. d. Übers.: wollen, dass er zu Staub zerfällt, nicht „sterben wollen“ biggrin.gif ). Die Produktion eines solchen Bogens dauert ca. 4 Monate, werden allerdings auf ganz Tanaris nur von vier Elfen und einem Menschen solche Bögen gebaut. Momentan liegt die Menschenfrau, welche vor Kurzem ihren 200sten Geburtstag feiern konnte, leider im Sterben. Die Ausbildung zum Elfenbogner dauert allerdings seine Zeit: Als vorherige Profession sind unbedingt zwei Wildnisberufe und ein magischer Beruf von Nöten, wie Beispielsweise Jäger, Wildhüter oder Wilderer, bzw. Magier, Druide, Schamane oder Priester. Außerdem sollte man vorher schon Bogner gelernt haben. Wer diese Bedingungen erfüllt hat und mindestens 200 Jahre alt ist (bei Menschen 80) wird eventuell als würdig erachtet, in einer Kunst unterrichtet zu werden, welche fast so geheimnisvoll ist wie das Runenschmieden.
Wald- und Nebelelfen können die Hälfte ihrer Summe können die Hälfte ihrer Summe aus WEP- und KEP-Stufe zu dem BSP-Schaden hinzuaddieren. Allerdings wird dieser Wert nicht mit den restlichen BSP verdoppelt. Also wie üblich, die Summe aus dem Schaden der Waffe und jedem geraden KK-Punkt ab 16 verdoppeln und dann den Stufenschaden dazurechnen. Zwerge (ha, ha, ha) und Erendari richten mit einem Elfenbogen den normalen Schaden an, addieren allerdings nur ein Viertel ihrer KEP- und WEP-Stufe zum BSP-Schaden, aufgrund ihrer anatomischen Unterschiede gegenüber den Elfen. Für alle anderen Rassen und Elfenvölker (Mond-, Dunkel-, Hoch- und Königselfen) gilt, entweder die Hälfte ihrer WEP- oder KEP-Stufe als Zusatzschaden. Ob der KEP- oder WEP-Bereich herhalten muss liegt im Ermessen des Spielers.
Die Elfenbogner sind generell die einzigen Elfen, welche noch um das Wissen der Erschaffung elfischer Artefakte verfügen. Und wie gesagt, von denen gibt es nur viereinhalb Stück (wegen der kranken Menschenfrau).

So, dazu ein paar Anmerkungen von mir.
1) Ich habe den Text original von ihm abgetippt, nichts hinzugefügt und nichts weggelassen. Die schlimmsten Rechtschreibfehler habe ich korrigiert, Interpunktion allerdings belassen. Dieser Text stellt mitnichten meine Ansichten dar.
2) Zu den Professionen: Wir spielen ein Berufe-System, nachdem die Charaktere der Spieler unter Umständen ihren Beruf wechseln können oder einen neuen ergreifen können; deshalb die Voraussetzungen mit den Berufen.
3) Ungeachtet aller anderen Ungereimtheiten etc. finde ich, dass Zwerge und Erendari eben aufgrund ihrer anatomischen Unterschiede zu Elfen (die bei uns keine zu kleinen rundohrigen Menschen sind) gar nicht erst in der Lage sein sollten, einen Elfen(lang)bogen zu führen.
4) Dies ist bereits die Zweite Version. Es waren bei der Grundversion des Elfenbogens auch regeln für Pfeilmagie dabei, wo die Effekte von äquivalenten Zaubern verdoppelt wurden, die Kosten aber nur ein Drittel betrugen und somit keinerlei ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis besaßen. Begründung: "Ei sind halt Elfen, die sind so gut." blink.gif Der BSP betrug vorher 1W8+20, der KKB +8 und der Treffer erfolgte auf der S-Treffertabelle. Dahingehend wurde der Bogen also schon geändert.
5) Nach längerer Pause wollte der Spieler seinen Waldelfencharakter reaktivieren (Geschichte auf darkportal.de.vu unter Geschichten: Antreju). Der Waldelf wurde ohne irgendein Abenteuer als Hintergrund o.ä. zu einem solchen Elfenbogner. Natürlich, nachdem er den Geist eines sterbenden Einhorns in sich aufgenommen hat und nun zu einer Kaste von elitären Superelfen gehört. Letzteres habe ich ihm aber klarmachen können, dass er das nicht bringen kann, dieser Punkt wurde also rückgängig gemacht.

Hier gehts zu den anderen Gegenständen.
Elfenmantel
Elfenstiefel
Elfenseil


Grüße
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 10.09.2005 - 17:48


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
precious
Beitrag 09.12.2004 - 09:48
Beitrag #2


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 14
Mitglied seit: 22.11.2004 - 14:35
Mitglieds-Nr.: 24
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Du hast noch vergessen hinzuzufügen, dass ein vom Bogen abgeschossener Pfeil immer ins gewünschte Ziel trifft und dabei Wände durchschlägt, Schutzzauber wirkungslos sind und der Pfeil im Ziel explodiert. ;-)

Aber mal im Ernst:
Zwerge nehmen gefälligst ne Armbrust und Erendari wären schön blöd wenn sie auf ihre Fähigkeit verzichten würden Stahlkugeln wie ein Maschinengewehr abzuschießen. Die Beiden sind außerdem viel zu klein (Das habe ich jetzt hoffentlich nicht so laut gesagt, dass das ein Angehöriger der beiden edlen und stolzen Völker gehört hat.) So ein Bogen sollte gute 2 m groß sein. Das einzige was ein Zwerg damit machen kann ist draufklettern um besser sehen zu können.

Ansonsten meine Meinung:
Die Reichweite ist übertrieben. Ich glaube die beträgt ansonsten 180m und da frage ich mich immer schon wie man treffen soll. Muss ja ein mathematisches Genie sein wenn der noch trifft.

Unzerstörbar ist ja quatsch, absolut übertrieben. Und wenn ich es ganz ganz genau nehme dann widerspricht er sich ja auch selber indem er ihn auf Wunsch zerstören kann.

Mit den BSP sehe ich eigentlich kein Problem. Ich weiß ja nicht, welch Stufen ihr so habt, aber selbst wenn sie sehr hochstufig sein sollten, dann haben die Gegner vermutlich auch entsprechend VIP. Und bei uns ist es eigentlich in 95% der Fälle so, dass die Gegner durch KAP-Verlust ohnmächtig werden. Da du aber den KKB schon gesenkt hast ist das doch in Ordnung. Ansonsten existiert ja das generell Problem, für den Meister, dass Elfen durch Kopfschüsse die Gegner einfach umnieten. Ob das mit einem hohen BSP passiert oder nicht ist ja egal. Was Bogenschießen angeht sind Elfen sowieso schon unglaublich gut.

Ansonsten. Eigentlich kann man ihm das Ding schon irgendwann geben. Aber er muss es sich im Rollenspiel auch verdienen. Es muss schon etwas besonderes sein den zu besitzen. Und ihn dann zum elitären Kreis der Elfenbogner zu machen sollte ihm vergönnt sein, wenn er sich ganz dieser Aufgabe widmet. Der Spieler schreibt selber, dass es 4 Monate dauert so ein Ding herzustellen. We viele Jahrzehnte braucht es dann wohl um die Herstellung zu erlernen. Jemand mit diesem Wissen zieht doch nicht mehr auf Abenteuer herum. Es ist wichtiger, dass er Bögen herstellt. Als NSC bitte schön.


--------------------
Eat right, exercise regularly, die anyway.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Medivh
Beitrag 09.12.2004 - 14:57
Beitrag #3


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



QUOTE(precious @ 09.12.2004 - 09:48)
Aber mal im Ernst:
Zwerge nehmen gefälligst ne Armbrust und Erendari wären schön blöd wenn sie auf ihre Fähigkeit verzichten würden Stahlkugeln wie ein Maschinengewehr abzuschießen. Die Beiden sind außerdem viel zu klein (Das habe ich jetzt hoffentlich nicht so laut gesagt, dass das ein Angehöriger der beiden edlen und stolzen Völker gehört hat.) So ein Bogen sollte gute 2 m groß sein. Das einzige was ein Zwerg damit machen kann ist draufklettern um besser sehen zu können.


Genau das wollte ich mit 3) ausdrücken wink.gif

QUOTE
Die Reichweite ist übertrieben. Ich glaube die beträgt ansonsten 180m und da frage ich mich immer schon wie man treffen soll. Muss ja ein mathematisches Genie sein wenn der noch trifft.


Der normale Langbogen hat 180 m RW, er wollte dem Elfenbogen halt noch mehr geben, weil Elfen ja schärfere Augen haben.

QUOTE
Unzerstörbar ist ja quatsch, absolut übertrieben. Und wenn ich es ganz ganz genau nehme dann widerspricht er sich ja auch selber indem er ihn auf Wunsch zerstören kann.


Dein Wort in des Elfen Langohr..... *pray*
An den BSP hab ich nix rumzumäkeln, das kann meinetwegen so bleiben, auch von den Stufen her. Nur finde ich, dass ein Nichtelf oder eine der anderen genannten Elfenrassen wie Königs- und Hochelfen aus dem Bogen diese BSP-Zuschläge gar nicht erst rauslocken können soll.

QUOTE
Aber er muss es sich im Rollenspiel auch verdienen. Es muss schon etwas besonderes sein den zu besitzen. Und ihn dann zum elitären Kreis der Elfenbogner zu machen sollte ihm vergönnt sein, wenn er sich ganz dieser Aufgabe widmet.  Der Spieler schreibt selber, dass es 4 Monate dauert so ein Ding herzustellen. We viele Jahrzehnte braucht es dann wohl um die Herstellung zu erlernen. Jemand mit diesem Wissen zieht doch nicht mehr auf Abenteuer herum. Es ist wichtiger, dass er Bögen herstellt. Als NSC bitte schön.
*



Wenn ich ihm das sage, fängt der bestimmt an zu heulen biggrin.gif
Aber er hat immer ne gute Variante, wie er mich da als Masterinstanz zu umgehen versucht: Wenn wir mal wieder wechselnden Master haben und er mastert, dann kommt sein Elf halt als NSC und kann das dann da alles ohne manierliche Begründung oder Lernzeit wink.gif..... rolleyes.gif

Grüße
Medivh

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 09.12.2004 - 14:59


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.11.2019 - 07:37
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design