IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Der Orden der Rubindrachen, Priesterorden im Osten Sumats
Iljardas
Beitrag 11.01.2006 - 14:44
Beitrag #1


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,755
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Der Orden der Rubindrachen

Im Osten von Sumat zwischen den Grenzen des Kaiserreiches und dem Königreich Valdan befinden sich mehrere Städte, die weder den Herren im Osten noch im Westen unterstehen. Die Städte Zykros, Madunon, Zen-Duh und Bajurak unterstehen einem Priesterorden, der den klanghaften Namen "Rubindrachen" trägt.
Gegründet wurde der Orden im Jahre 350 T.Z. von einer Priesterin der Nebelelfen namens Janisha. Bis dato war die Elfin nicht in den Geschichtsbüchern der Welt aufgetaucht, doch dies sollte sich im Laufe der nächste Jahre ändern. Janisha verstand es den Glauben an die Götter des Lichtes in den Herzen der Menschen der Region rund um Bajurak, dem Hauptsitz des Ordens, fest zu verankern. Durch diese Gemeinschaft überstand die Region die Unruhen der Abspaltung Sumats von Argor und sicherte den Bewohnern ihren erreichten Wohlstand. Die darauffolgende Abspaltung des Königreichs Valdan und die damit verbundenen Auseinandersetzungen gingen ebenso an dem Orden vorüber. Von Bajurak aus startete Janisha Verhandlungen mit den Herren von Zen-Duh, Madunon und Zykros und überzeugte diese sich ihrer Sache anzuschließen.
Seit diesem Tag sind mehrere Jahrzehnte ins Land gezogen. Mittlerweile bildet der Orden der Rubindrachen eine nicht zu unterschätzende Macht. Neben den vier Städten entstanden auch zwei weitere Befestigungen des Ordens: der "Odem des Drachen" und die sog. "Weißen Türme". Der Odem des Drachen ist ein riesiger Komplex, der mit seinen Minaretten an die Städte in der Großen Wüste erinnert. Hier befindet sich die große Bibiliothek des Ordens und der Vorsitz der Zauberer der Region. Ob es sich hierbei um einen Sitz des Magierrates von Yaisk handelt oder um eine Vereinigung des Ordens ist unklar. Die "Weißen Türme" hingegen bilden das Zentrum der Priesterschaft des Ordens. Ist Bajurak zwar der Hauptsitz des Ordens, befindet sich bei den Türmen die riesige Tempelanlage der Rubindrachen, die angeblich auf den Ruinen einer uralten Kultur gebaut wurde. Es wird gemunkelt, dass der Orden selbst noch nicht alle Geheimnisse dieses Ortes ergründet hat. Um Janisha selbst ist es relativ still geworden. Noch immer ist sie die geistige Führerin des Ordens ohne jedoch nach außen hin aufzutreten. Mittlerweile haben sich auch schillerndere Persönlichkeiten dem Orden angeschlossen wie Gilgorod, ein Warlord der Nebelelfen, dem sein Ruf schon von den Icelands voraneilte und Cassandra, eine Priesterritterin des Ordens. Gerüchte berichten davon, dass der Orden auch einen versteckten Tempel mit dem klanghaften Namen "Zitadelle der Kalten Hand" unterhalten würde und andere Wesen berichten von Verbindungen der Rubindrachen zu dem gesuchten Mörder Deadbone Eagleeye.
Dies führt auch wiederum zu der Frage was das Ziel des Ordens denn eigentlich ist. Der Orden weiht alle seine Priester den Engeln des Lichts. Auf der anderen Seite kam es nie zur Verfolgung von anderen Gläubigen, womit wohl ein toleranter Glaube angenommen werden kann (was ja für eine Priesterherrschaft ungewöhnlich ist). Bisher hat die Vereinigung noch nicht offensichtlich in das Geschehen auf Tanaris eingegriffen, doch bringt mehrere Morde an mächtigen Kriminellen mit Deadbone Eagleeye in Verbindung. Was immer die Ziele des Ordens auch sein mögen, es wird seine Spuren in den Geschichtsbüchern hinterlassen.
___________________________

Zahlen & Fakten:
Bajurak: 20.000 Einwohner
- Hauptsitz des Ordens
Madunon: 15.000 Einwohner
Zen-Duh: 11.000 Einwohner
- Festungsstadt auf den Grundmauern einer alten Pyramide der Eingeborenen
Zykros: 7.000 Einwohner

Meisterinformationen:
Der Orden ist recht vielseitig einsetzbar, sowohl als Gegenspieler oder Verbündete einer Heldentruppe. Im Grunde handelt es sich um eine tolerante Glaubensgemeinschaft, die jedoch mit dem Schwert für die eigenen Rechte einsteht, aber auch die Rechte anderer schützt. Der Orden wird von den umliegenden Reichen keinesfalls als Bedrohung angesehen. Zwar wurden die Städte aus den Ländereien der Herrscher "entfernt", aber man hat sich stets als neutral verhalten. Valdan und Sumat hegen also keinerlei Groll gegen den Orden.

Ich selbst habe bisher nur Gilgorod und Deadbone Eagleeye in einem Abenteuer als NSCs eingesetzt. Dabei mussten die Helden das Herrscherhaus von Sumat vor einer Intrige eines Magiers schützen und der Orden hat sie dabei tatkräftig unterstützt.


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15.10.2019 - 04:35
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design