IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Axt TT-LSK ????
Snork
Beitrag 27.01.2009 - 18:23
Beitrag #1


Abenteurer
**

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 76
Mitglied seit: 23.11.2004 - 15:02
Wohnort: 8010 Graz
Mitglieds-Nr.: 28
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



So,schöne grüße an alle
es geht um die Frage,warum LSK,Streithämmer,Streitkolben usw alle die geliche LSK-TT haben?

Hätte da folgende Idee:
Lsk mit Klinge (Axt,...)----->TT - Schwert
Ich weiß daß die Axt nicht die scharfe Klinge hat,aber hat eine Klinge die eine gewisse Schärfe aufweißt
Lsk mit Dorn (Streithammer;....)---TT-Stichwaffe
stumpfe Lsk (Kampfstab)----TT-Lsk

eine Sonderrolle nimmt der Streitkolben ein:
Den gibt es ja in 3 verschiedenen Formen.Mit Stacheln,mit Klingen oder einfach mit runden/eckigen Kopf

mit Stacheln:
bei tiefer Wunde,schwerer Verletzung,Arm usw durchbohrt denke ich mal daß die stacheln so tief versenkt worden sind daß die Waffe vom waffenführenden nur noch mit einer KK und GE-Probe rausgerissen werden kann.

bei den anderen 2 Formen wird die TT-Lsk genommen.

So ,hoffe daß ich es halbwegs rübergebracht habe was ich meine
Snork aus dem kernölland



Go to the top of the page
 
+Quote Post
azzki<k3r
Beitrag 27.01.2009 - 18:46
Beitrag #2


Großmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 3,509
Mitglied seit: 14.12.2005 - 23:15
Wohnort: Monaco Ciddy
Mitglieds-Nr.: 88
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler
Datenblatt 1
Datenblatt 2



An sich kann man bei einer Axt die Klinge um einiges übler schärfen als bei einem Schwert... Vor allem geht die viel satter in den Körper, das würde ich nicht auf Schwert stecken. Mit ner Axt ist es ja nicht mit nem Schnitt getan, sondern geht eher mal durch den Körper, also die Wunden sind so dermassen unterschiedlich, dass ich mich damit nicht so gut anfreunden kann.

die KK und GE beim Stachel-SK würde ich nur im Falle von Widerhaken anwenden.


--------------------
Chuzpatron der Gefallenen.

Winterkampagne07
Nisepha, Beinamazone - W19/K13 - ZP: 34, MKZ: 100/100, ZAP: 1128, KF: 24, IW: 76
VIP: 239/239, KAP: 2150/2150, B-KAP: 560, AW: 23, VW:20, 2.VW:14, ST:28,
HKW: Amazonenlangschwert 1W10+26, KKB: 8, FK: Amazonenbogen: 1W8+14, KKB: 6

Narus, Alchemist - W14/K6 - ZP:48 (858TG), Gift herst.: 26, Gift ident.: 26, IW: 66
VIP: 126/194, KAP: 1700/1700, AW:18, VW:19, ST:19[/color]
HKW: Maqua: W8+13 KKB=7, Florett W4+8, KKB=3, FK: Kurzer Kriegsbogen 1W8+9 KKB=3

Ramòn Vazquez, Hasardeur - W5/K6 - , KF: 17
VIP:130/130, KAP:1550/1550, B-KAP:190, AW:16, VW:15, ST:17, INS:16
HKW: Streithammer 1W8+13/

Jailhouseork is toasted.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Snork
Beitrag 28.01.2009 - 09:58
Beitrag #3


Abenteurer
**

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 76
Mitglied seit: 23.11.2004 - 15:02
Wohnort: 8010 Graz
Mitglieds-Nr.: 28
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Hallo Azzki

Gebe dir teilweise recht mit den Einwänden.
Aber es stört mich daß es bei Treffertabelle LSK egal ist ab man mit Axt trifft oder einen Streitkolben ,die eine reine Wuchwaffe ist.
Die zusäztzliche Wucht die zb einer Axt hat,wird ja durch die KKB,BSP usw dargestellt.Aber von der Schadensart ist es eher ein Schwert.Bei den SSKwird ja auch je nach Typ die TT ZH genommen.

Ist ja unlogisch daß eine Axt (warum nehme ich immer das Bsp der Axt ? grummel) die gleiche TT hat wie ein Streithammer ,der ja aus einem massiven Dorn besteht.

Die KK und ge Pr bei den Stachelwaffen denke ich mir ist sinnvoll.Da ja bei enem schweren Treffer die Dornen so in dem Körper verkeilt sind,daß man sie nicht ohne weiteres rauskriegt.
Hmm so wo ist der kaffee??
Röchel,Snork aus dem kernölland
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 28.01.2009 - 15:55
Beitrag #4


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,760
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Grundsätzlich kann ich Snorks Argumentation verstehen was die kleineren Äxte angeht. Wenn eine Schlachtaxt auf ZH eingruppiert wird, dann müsste ein Beil auf S eingruppiert werden.

Was die Geschichte mit den Stachelwaffen angeht, muss ich leider ablehnen. Sicherlich hat ein Maquahuilt Stacheln, welche Stechen bzw. Schneiden wie ein Dolch, aber die Wucht dieser Waffe ist ganz anders als der Angriff mit einem Messer oder Dolch. Man macht mit einer Stachelkeule ja auch keine Stoßangriffe, sondern schwingt das Ding eher.

Ansonsten kann man natürlich Sonderproben einbauen je nachdem wie exotisch die Waffe ist.

Greetz
Iljardas


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Snork
Beitrag 28.01.2009 - 16:31
Beitrag #5


Abenteurer
**

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 76
Mitglied seit: 23.11.2004 - 15:02
Wohnort: 8010 Graz
Mitglieds-Nr.: 28
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Hallo Iljardas.

Muß gestehen daß ich mich da anfangs unklar ausdrückte. dry.gif na welch Überraschung.
Die Streitkolben stunpf,mit Klingen oder Stacheln verwenden alle die TT-Lsk,weil sie ja den Schaden durch die Aufprallwucht verursachen und die Stacheln,Klingen ja nur zur Schadensmaximierung da sind.
Habe es an sich so gemeint daß man bei Stachelwaffen,die einen schweren Treffern(tiefe Magenverletzung usw) verursacht haben ,eine KK und ge-Probe machen muß um die Waffe wieder freizubekommen und mit dieser weiterkämpfen kann.

Die TT-Stichwaffe angeht,so meinte ich jene LSK-Waffen die dazu gedacht sind mit einer massiven Spitze/Dorn Schaden zu verursachen.
zb. der Streithammer,der ja wie eine kleine Spitzhacke/Hammer aussieht ( mit einem flachen Seite an einem Ende und am anderen ende einer massiven Spitze) .
Wenn einer von einer Spitzhacke getroffen wird,ist es ja auch logisch daß man da die tt-SW nimmt und dementsprechend mit der Rüstungsklasse runtergeht.(bevorzuge die idee von pen-dragon was die tabelle ssk usw angeht)

So gesehen ist die Hellebarde das Schweizer Messer der Stangenwaffen.
Hoffe daß hiermit alle klarheiten beseitigt sind

Snork
aus dem kernölland der leider kein fürstentum besitzt

Der Beitrag wurde von Snork bearbeitet: 28.01.2009 - 16:32
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 28.01.2009 - 18:06
Beitrag #6


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,760
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Hi Snork,

OK jetzt verstehe ich die Misere.

Was die Hellebarde angeht müsste man allerdings unterscheiden:

Greift der Führende mit dem Axtblatt an => S nach unserer neuen Definition
oder mit dem Dorn an der Spitze des Stabes => SW.

Lustigerweise findet sich diese Trennung einer Waffe in zwei Bereiche übrigens im Cyberpunk RPG Shadowrun wieder smile.gif

Greetz
Iljardas


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Snork
Beitrag 28.01.2009 - 18:35
Beitrag #7


Abenteurer
**

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 76
Mitglied seit: 23.11.2004 - 15:02
Wohnort: 8010 Graz
Mitglieds-Nr.: 28
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Hi iljardis
biggrin.gif yep war so gemeint.
Wobei bei der Hellebarde ,eigentlich alle Stangenwaffen noch die Option dazukommt , daß man entscheiden kann obman mit der klinge/Spitze usw angreifen möchte oder doch lieber die Stange selber als Kampfstab verwendet.(BSP Kampfstab;TT LSK)
Hmm,fällt mir noch was ein. bei der WVT schaue ich bei meiner verteidigung unter Stangenwaffen nach.Weiß jetzt aber gar nicht ob das im grundregelwerk eh so vorgesehen ist.
Seitdem ich diese regel eingeführt habe sind Stangenwaffen recht gern verwendete Waffen.

Muß gestehen daß ich auch gern bei der WVT trenne.
Wenn ich zb. mit dem sax verteidige zählt es bei meiner WVT als Schwert, wenn ich angreife schaut der gegner bei der WVT unter SW nach.
Begründung : Das Sax hat so eine breite und stabile Klinge hat,daß man gegnerische schläge damit abwehren kann. Jeder kämpfer versucht ja die gegnerische klinge abgleiten zu lassen und das geht mit dem sax locker.

Weieres Beispiel wäre das Rapier.Ist eine reine Stoßwaffe aber so kräftig daß sie bei der Verteidigung als S zählt. nach Rückfrage mit Medivh ist er auch der Meinung daß die Werte vom Florett für das Rapier gelten sollte und umgekehrt.
Bisher hatte ja das leichte Florett mehr Schaden verursacht als der Rapier. Hat aber versprochen daß er es bei der nächsten Überarbeitung der Basarliste tauschen wird.

So,hoffe daß ich nicht noch mer verwirrung anrichte
Snork
aus dem kernölland

habe länger shadowrun gespielt.kann also sein daß ich von dort die Idee habe,aber könnte auch von Rolemaster sein.welches ich länger gespielt habe.

Ps: natürlich muß ich die BSP , KKB und IW dem jeweiligen Kampfstil anpassen.

zb. Speer
Waffentyp= Stangenwaffe.Wichtig für die Waffenvergleichstabelle
Schadenstyp = Stichwaffe (BSP + KKb vom Speer). kann also mit der waffe normal zustechen
oder
LSK ( BSP und KKB vom Kampfstab). kann ja auch mit dem Speer zuschlagen


Snork

Der Beitrag wurde von Snork bearbeitet: 18.02.2010 - 07:37
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.10.2019 - 11:23
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design