IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Charaktererschaffung 2.0, ist der Zufall noch Zeitgemäss
Toolan
Beitrag 14.12.2011 - 22:33
Beitrag #1


Söldner
***

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 103
Mitglied seit: 06.11.2011 - 17:26
Mitglieds-Nr.: 332
RdW Edition: Erste Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Hallo,
seit einiger Zeit überlege ich für RdW eine Punktebasierende Charaktererschaffung zu entwickeln Wurde so etwas schon mal versucht? Ist es vielleicht bestandteil der ominösen Neuauflage?
Fast jedes "moderne" Rollenspiel erschafft seine Chars heute per Generierungssystem. Vor allem wohl um die Spieler bei Laune zu halten. Kaum einer ist heutzutage noch bereit einen Vollgumpen mit Schlechten Werten am Tisch zu spielen, nur weil die Würfel ungnädig waren.
Das wirft aber diverse Probleme auf. Ich zB finde die möglichkeit der Doppelcharaktere (nicht zu sprechen vom Schwertmeister) ungemein spielbereichernd. Aber wie verhindert man, das plötzlich alle Söldnermagier, Druidengladiatoren oder Barbarenpriester spielen.
Die "einfachen" Chars müssen einen bleibenden Vorteil haben.
Die erste Idee liegt in den (Mindest-)Werten. "Zauberer-Krieger" müssen von Natur aus viele wenn nicht alle Werte hoch haben. Hier baut man erstmal eine Maximalgrenze ein. Zudem müssen ehemals erwürfelte Werte wie INS und ZT nuun auch erkauft werden, wodurch "Zauberer-Krieger" aus allgemeinem Punktemangel dort eher niedrige Werte haben werden. Gleiches gilt für Schicht, Barschaft und Anzahl der Berufe.
Besondere Fähigkeiten sind dann auch für Doppelchars nicht zugänglich. Ein Magier-Söldner zb sollte gleich viel Punkte kosten wie ein Sölder oder Magier mit 2-3 Bonustalenten. Einzelchars haben auch "Dumpingattribute" wo sie Punkte einsparen können um sich zB ZT auf 30 kaufen zu können, was für Doppelchars unmöglich sein dürfte.
Ich bin für jedes Feedback dakbar

Toolan



P.S. Ich habe noch keinerlei Punkte verteilt. Das ist eine Idee im Rohentwurf, entstanden aus dem Umstand, das ich fast immer Kompromisse bei meinen Chars machen musste. Ich habe nur einen wirklichen Wunschchar, der BarbarenKGJ hier ausm Forum. Selbst mein Zwergenglad ist ein Kompromiss, da ich die 127 nicht für einen "Zauberer-Krieger" nutzen konnte, in der Gruppe waren bereits 3 Zauberkundige und es fehlte dringend an Kampfkraft. Nun die hab ich geliefert smile.gif....Erendaren-Killer...das klingt doch nett, aber den Killer gabs da nich nich


--------------------
RONCADOR
Liebeseel Irmengard
VIP = 105/110, KAP = 1200+140/1200+140; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Kurzschwert; AW = 14, 1; VW = 10, 2; BSP = 1W4+6; KKB = 1; INI = 52
ZP = 27, KF = 17, MKP = 42, ZAP = 493
Tunichgut Irmengard
VIP = 89/89, KAP = 1250+140/1250+130; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Schwerer Dolch; AW = 14, 1; VW = 11, 2;2.VW=9; BSP = 1W6+3; KKB = 0; INI = 63
ZP = 28, KF = 19, MKP = 42 , ZAP = 494
ZENDAR
Onos Toolan BarbarenKGJ
VIP = 131/131, KAP = 1550+110/1450+110; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 11
HKW = Barbarenschwert ZH; AW = 17, 7; VW = 14, 6; BSP = 1W10+17; KKB = 8; INI = 62
Laufen 24

[size=1][/size]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 15.12.2011 - 01:53
Beitrag #2


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,779
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Die Idee ist interessant und erinnert mich an Shadowrun.

Grundsätzlich sinnvoll :-)


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Toolan
Beitrag 15.12.2011 - 21:09
Beitrag #3


Söldner
***

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 103
Mitglied seit: 06.11.2011 - 17:26
Mitglieds-Nr.: 332
RdW Edition: Erste Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



DSA hat ja inzwischen auch ein GP-System. Da dann auch jeder seinen Wunschchar spielt ist die Gruppe idR zufriedener.

Seit ich damit angefangen habe darüber nachzudenken überlege ich wie ich die einzelnen Teile in ein GP-System umbauen kann.
Dabei ist mir aufgefallen das in der RdW-Welt die Adligen anscheinend Berufe erlernen. Das finde ich ziemlich "Banane". Sollte ich weiter an dem System arbeiten, werden Adlige feste Boni auf bestimmte Fertigkeiten zu haben (zB Kampf zu Pferd, Kampf mit Scvhild, Lesen und Schreiben, Völker- und Landeskunde usw). Sie werden das dann abgestuft bekommen (statt 1, 2 oder 3 Berufe für zb 5/10/15 GP gibt es +2,+4,+6). Kompliziert aber plausibler als ein Adliger Kräuterkundler.

Ich glaub ich muss Ganze mal aufschreiben.

Tolan


--------------------
RONCADOR
Liebeseel Irmengard
VIP = 105/110, KAP = 1200+140/1200+140; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Kurzschwert; AW = 14, 1; VW = 10, 2; BSP = 1W4+6; KKB = 1; INI = 52
ZP = 27, KF = 17, MKP = 42, ZAP = 493
Tunichgut Irmengard
VIP = 89/89, KAP = 1250+140/1250+130; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Schwerer Dolch; AW = 14, 1; VW = 11, 2;2.VW=9; BSP = 1W6+3; KKB = 0; INI = 63
ZP = 28, KF = 19, MKP = 42 , ZAP = 494
ZENDAR
Onos Toolan BarbarenKGJ
VIP = 131/131, KAP = 1550+110/1450+110; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 11
HKW = Barbarenschwert ZH; AW = 17, 7; VW = 14, 6; BSP = 1W10+17; KKB = 8; INI = 62
Laufen 24

[size=1][/size]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Azrael
Beitrag 16.12.2011 - 22:24
Beitrag #4


Schnapsdrossel
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 11
Mitglied seit: 31.01.2011 - 00:40
Mitglieds-Nr.: 324
RdW Edition: Erste Edition
Spieler/Meister: Spieler



Also meiner einer wird weiterhin Würfeln.
Finde dies im Chuz`schen Sinne bringt faire, ausgewogene Charactere mit Macken und Kanten. Bei einem GP- System würde mir bei der Erstellung der Charactere der Spaß fehlen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Daniel
Beitrag 17.12.2011 - 15:56
Beitrag #5


Söldner
***

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 141
Mitglied seit: 08.02.2005 - 14:43
Wohnort: Weltmetropole Willich
Mitglieds-Nr.: 38
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Ich habe auch mal vor Ewigkeiten des Punkte system angesprochen. Daher hast du mit mir einen Fürsprecher smile.gif

Ich mach mir auch mal gedanken wie dies am besten umzusetzen ist. Deine Vorschläge bzw Ideen sind schon mal sehr gut.

Gruß Daniel



--------------------
Nur der Wahnsinnige ist in der Lage, Grenzen und Beschränkungen, die ihm ein angeblich gesunder Geist aufzwingt, zu überwinden. (Cherubim Chuz, der Herr des Wahnsinns)

Ein weiser Mann sagte mal: "Heiler heilen, Jäger jagen, Zauberer zaubern und Krieger....sterben."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Azrael
Beitrag 22.12.2011 - 18:54
Beitrag #6


Schnapsdrossel
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 11
Mitglied seit: 31.01.2011 - 00:40
Mitglieds-Nr.: 324
RdW Edition: Erste Edition
Spieler/Meister: Spieler



Die Variante mit festen Boni für Adlige is doch ein witz oder? Warum bitte sollte jeder Adlige Boni auf festgelegte Fertigkeiten erhalten?
Da finde ich die Variante, dass ein Adliger aufgrund mehr Freizeit in seinen Jahren zum erwachsen werden einfach die Option hat, im Gegensatz zum einfachen Volk welches die Sprößlinge früh zum Miterwerb benötigt, mehrere Tätigkeiten erlernen zu können.
Finde hier wie bereits oben erwähnt die Anzahl der Beruf für Adlige zu erhöhen nur sinnvoll. Aber wie ebenfalls oben bereits von mir geschrieben würde meiner Meinung nach ein GP- System zu Einheitsbrei Chars führen .... Standardchars ohne besagte Macken die einfach nur auf Zweckmäßigkeit zugeschnitten sind und dann immermehr zu Fachidioten mutieren .... nix für meine Gruppe in der definitiv "Charactere" spielen und das mit mehr als genug eigenem Charme. Bin mal auf eure ausarbeitung des GP Ding gespannt
Forhe Festtage euch und eine guten Rutsch ins neue Jahr
Stephan
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Daniel
Beitrag 02.01.2012 - 19:27
Beitrag #7


Söldner
***

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 141
Mitglied seit: 08.02.2005 - 14:43
Wohnort: Weltmetropole Willich
Mitglieds-Nr.: 38
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Ich habe mir mal gedanken gemacht.
Ich finde es ist noch nicht ganz rund, daher hoffe ich auf unterstützung smile.gif

Start:GP 120

Attribute: Pro Punkt 2gp
ZT: Pro 2 Punkte 1gp
INS: pro Punkt 1gp
Status: 0,1,2,4,8,12,16gp
Beruf: +1 Beruf 3gp max. 3
MKZ: 5, 10gp (Bringt je 15 MKZ)
Besonders(Nicht doppelcharakter und mehrmals wählbar) 5,8,11,14,17,20gp

Beispiel Schwertmeister:
Mind. 106 gp in Attribute (130-77)
Bisschen INS 6/10gp (+6 punkte/+10 Punkte) und/oder Status 4/8gp (auf untere Mittelschicht/obere Mittelschicht)
Fertig

Beispiel Heiler:
Mind. -60gp in Attribute (minimum würfelzahl 30)
ZT nicht extrem wichtig: -5gp +10
INS: 6GP für +6
Status Hochadel: -16gp
Beruf: +2 -6gp
MKZ +15: -5gp
Besonders 1x Tabelle 7: -20gp


Beispiel Einfacher Doppelchar (Barde-Erendar)
mind. 90gp für Attribute (122-77)
ZT: 10GP +20
INS: 6gp +6
Status: 4gp für untere Mittelschicht
MKZ: 10GP +30MKZ
Status kann er auch 0 machen da er ja min. einfaches Volk ist.
Beruf: 0 da er auch min. 1 hat. Also umsonst.



Wie gesagt nur mal ein Gedanke.
Man könnte noch Vorteile/Nachteile einbauen.


--------------------
Nur der Wahnsinnige ist in der Lage, Grenzen und Beschränkungen, die ihm ein angeblich gesunder Geist aufzwingt, zu überwinden. (Cherubim Chuz, der Herr des Wahnsinns)

Ein weiser Mann sagte mal: "Heiler heilen, Jäger jagen, Zauberer zaubern und Krieger....sterben."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
azzki<k3r
Beitrag 04.01.2012 - 20:33
Beitrag #8


Großmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 3,509
Mitglied seit: 14.12.2005 - 23:15
Wohnort: Monaco Ciddy
Mitglieds-Nr.: 88
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler
Datenblatt 1
Datenblatt 2



Ich finde, es sollten mehr Macken und Eigenheiten eingebaut werden. es geht doch nicht darum, dass jeder einen engelsgleichen Char spielt, der alles beherrscht, sondern dass man durch sein Spiel auch Macken ausgleicht oder sie auch ausnutzt.

Ich fände eine Mackentabelle aus der man 0 - 4 besondere Erschwernisse aufgedrückt bekommt sehr cool. Tourettesyndrom, Homosexualität, Höhenangst, Angst vor Hunden, Allergien, schlechte Wundheilung etc machen das Spiel interessanter und wenn sich jeder den Traumchar zusammenknetet ist es kein RPG für Fortgeschrittene mehr sondern ein Browsergame auf dem Papier.


--------------------
Chuzpatron der Gefallenen.

Winterkampagne07
Nisepha, Beinamazone - W19/K13 - ZP: 34, MKZ: 100/100, ZAP: 1128, KF: 24, IW: 76
VIP: 239/239, KAP: 2150/2150, B-KAP: 560, AW: 23, VW:20, 2.VW:14, ST:28,
HKW: Amazonenlangschwert 1W10+26, KKB: 8, FK: Amazonenbogen: 1W8+14, KKB: 6

Narus, Alchemist - W14/K6 - ZP:48 (858TG), Gift herst.: 26, Gift ident.: 26, IW: 66
VIP: 126/194, KAP: 1700/1700, AW:18, VW:19, ST:19[/color]
HKW: Maqua: W8+13 KKB=7, Florett W4+8, KKB=3, FK: Kurzer Kriegsbogen 1W8+9 KKB=3

Ramòn Vazquez, Hasardeur - W5/K6 - , KF: 17
VIP:130/130, KAP:1550/1550, B-KAP:190, AW:16, VW:15, ST:17, INS:16
HKW: Streithammer 1W8+13/

Jailhouseork is toasted.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Toolan
Beitrag 01.02.2012 - 17:58
Beitrag #9


Söldner
***

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 103
Mitglied seit: 06.11.2011 - 17:26
Mitglieds-Nr.: 332
RdW Edition: Erste Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister



Also, ich hatte jetzt wegen arbeit lange keine zeit darüber nachzudenken aber zunächst 2 Hinweise:

ich spiele unter anderem 2 GP Basierende Spiele (Shadowrun und Schwarzes Auge) die beide völlig anders damit umgehen.
Bei SR ist es am Spieler ob er einen Powergame Char baut (hab ich) oder einen Individuellen Alleskönner (hab ich auch) da man hier Attribute und Fertigkeiten frei kaufen kann und der Rest über Vor- und Nachteile geregelt ist (zB ist Magie inzwischen ein wählbarer Vorteil der mit ein zu steigerndes Attribut beschert. Und Sprüche muss ich auch noch "kaufen" ". "Gute" Rollenspieler wissen eh, das Chars die nur eine Sache sehr gut und sonst gar nix können eine kurze Lebensdauer haben (vor allem in SR und RdW).
Bei DSA "Kaufe" ich mir meine Attribute und dann eine Profession, wobei man Attribute idR so hoch wie möglich steigert weil man die im Abenteuerleben so gut wie kaum gesteigert kriegt. Bei den Professionen gibt es duzende Möglichkeit da es zB verschiedene Magie und Kriegerschulen gibt die unterschiedlich ausbilden und daher unteschiedliche Fertigkeiten und Sprüche "freischalten". Ausrüstung bekommt man je nach Profession. Am ende kann man Fertigkeiten mit Restpunkten steigern was selten passiert.

Da RdW aber einen festen Fertigkeitensatz hat und Attribute sich im Laufe des Spiels stark verändern muss man hier anders herangehen.

Was die Boni für Adlige angeht: Adlige haben eine viel bessere Bildung von Haus aus (daher auch der Berufsbonus zZ). Zudem sind sie in speziellen Themengebiten zumindest ansatzweise ausgebildet (zB Völker und Landeskunde) haben dafür in anderen Bereiche eher Defizite (Wildnisleben per se). Daher sollten meiner Meinung nach für Adlige mehrere Fertigkeitensätze wie bei den Berufen angefertigt werden (zB"Zweitgeborener: Kampfertigkeiten -Boni oder Wissensboni" da die Erstgeborenen die Erben waren werden die zweitgeborenen oft als Soldaten oder Verwalter ausgebildet da sie später ihr eigenes Geld verdienen müssen.)

Vor und Nachteile sind aber auf jeden FDall wichtig, da sie Charaktere zu Charakteren machen. Ich finde Doppelchars sollten ohne nachteile nicht möglich sein.

Ich hab jetzt wieder etwas zeit ich versuch mal n paar Gedanken zu Papier zu bringen zu liefern

Toolan


--------------------
RONCADOR
Liebeseel Irmengard
VIP = 105/110, KAP = 1200+140/1200+140; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Kurzschwert; AW = 14, 1; VW = 10, 2; BSP = 1W4+6; KKB = 1; INI = 52
ZP = 27, KF = 17, MKP = 42, ZAP = 493
Tunichgut Irmengard
VIP = 89/89, KAP = 1250+140/1250+130; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 9
HKW = Schwerer Dolch; AW = 14, 1; VW = 11, 2;2.VW=9; BSP = 1W6+3; KKB = 0; INI = 63
ZP = 28, KF = 19, MKP = 42 , ZAP = 494
ZENDAR
Onos Toolan BarbarenKGJ
VIP = 131/131, KAP = 1550+110/1450+110; R-TYP = LR, SF = 6, BE = 11
HKW = Barbarenschwert ZH; AW = 17, 7; VW = 14, 6; BSP = 1W10+17; KKB = 8; INI = 62
Laufen 24

[size=1][/size]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
firegate666
Beitrag 03.02.2012 - 00:08
Beitrag #10


Überlebender
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 966
Mitglied seit: 11.11.2004 - 09:09
Wohnort: Hamburg
Mitglieds-Nr.: 1
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3
Datenblatt 4



Puh, ich habe immer nur schlechte Erfahrungen mit punktebasierter Erstellung gemacht.
Das was die Spieler zufriedener sind, stecken sie in das ausmaxen der Charaktere. Wenn die Spieler alle Möglichkeiten haben, habe ich es bisher noch nicht erlebt, dass am Ende farbenfrohe Abenteurercharaktere entstehen, sondern immer nur ausgereizte Spezialisten.

Wenn man so ein Thema angeht, dann muss aus meiner Sicht sehr viel Sorgfalt investiert werden, dass der Spielleiter nicht den Spaß am Spiel verliert wink.gif

Auf der anderen Seite - RdW ist ein Spiel für Fortgeschrittene smile.gif


--------------------
(__/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.11.2019 - 17:06
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design