IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Das Necronomikum, Der Zauberfoliant der Todesmagier
Iljardas
Beitrag 11.04.2006 - 17:52
Beitrag #1


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,761
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Das Necronomikum
Vor mehr als 2.000 Jahren machte ein bis heute unbekannter Diabolist in einer uralten Grabkammer in den Weiten der Großen Wüste einen bis heute hart umkämpften Fund: ein Buch, dessen Einband ohne jeglichen Zweifel aus Menschenhaut bestand. Dieser Foliant schien ein eigenens Leben zu besitzen. Die Seiten waren warm wie die Berührung eines Lebewesens und manch ein Leser schwört bis heute, dass er einen leichten Pulsschlag beim Studium des Buches spürte. Wer dieses Werk niederschrieb ist ungeklärt. Einige Zauberer sprechen von einem uralten Todesmagier, einem Lych, der die Seiten des Buches, das fortan Necronomikum genannt wurde, niedergeschrieben hatte. Andere behaupten Thongmor sandte den Folianten in jene Grabkammer, auf das der Finder seine Künst in eine Perversion verwandle, da der Herr der Herr der Verdammnis voller Neid auf die Fähigkeiten der Pilger Uhlums schaute. Doch was ist an der Legende des Necronomikums? Lebt dieses Buch wirklich und vermag das Wesen seines Besitzers zu verändern?
Aufzeichnungen des Nekromanten Hano van Doren besagen folgendes:
Heute traf ich Ario Dargento, einen alten Glaubensbruder, wieder. Er hatte sich seit unserem letzten Treffen stark verändert. Seine Roben schienen um einiges dunkler und sein Gesicht um einiges bleicher geworden zu sein. Wir kamen ins Gespräch und tauschten unsere Erkenntnisse der Erforschung der schwarzen Magie aus. Ich berichtete Ario von meinem Spruch und er offenbarte mir seinen überaus nützlichen Zauber zur Erschaffung eines Dieners. Ich studierte diesen Zauber und wendete ihn auf einen kürzlich erworbenes Skelett an. Verblüffend welche Magie Ario entdeckt hat. Nur Vampyr hat sich in diesem Bereich bisher hervorgetan. Da mich dieser Gedanke in den Tagen danach nicht los ließ, sprach ich Ario darauf an. Er offenbarte mir daraufhin, dass er durch das Studium eines Zauberfolianten darauf gekommen sei und sich nun verstärkt der Kunst der Nekromantie widmen wolle. Er bezeichnete sich außerdem nicht mehr als Diabolist, sondern als Nekromant. Ich halte die Variante der schwarzen Magie auch für sehr interessant und werde mich ebenfalls mit diesem Zweig unserer Kunst beschäftigen.
Soweit zu den Niederschriften Hano van Dorens. Doch darin enthalten sind Hinweise auf die geheimen Kräfte des Necronomikums. Einige Spione der Magiergilde von Yaisk und auch einige geheime Berichte der Druiden des Verzauberten Waldes berichten davon, dass das Necronomikum durch vierlerlei Hände ging. Manchmal wurde es einfach freiwillig weitergereicht, ein anderes Mal mit Blut und Tod erkämpft. Doch zwei Dinge hatten alle Besitzer des Buches gemeinsam: es waren alle Todesmagier im Dienste Uhlums und alle zogen eine andere Erkenntnis daraus. Einige entwickelten mächtige Zauber, von denen behauptet wird, dass kein sterbliches Wesen es schaffen könnte eine solche Wirkung ohne Beistand hervorzurufen. Andere verfeinerten ihre eigenen Zauber; so wurde angeblich der Knochenturm in Tinor erschaffen und der Knochenriese von Galgaras durch einen Träger des Folianten beschworen. Was auch immer an diese Legende wahr ist, seien sie sich sicher werter Leser, dass ein Studium des Necronomikums, des „Lebenden Buches des Untodes", nicht ohne Folgen auf ihr Bewußtsein und ihren Verstand sein wird. Ob zum Guten oder zum Schlechten...

Das Necronomikum im Spiel:
Nun habe ich schon so viel über das legendäre Buch berichtet und Auszüge daraus verfasst, dass ich mich dazu entschlossen habe dieses legendäre Artefakt genauer zu beschreiben. Wie schon gesagt, handelt es sich bei dem Buch um einen höchstmagischen Gegenstand. Die Wirkung des Buches ist so stark, dass der Leser selbst davon beeinflusst wird. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass der Spielleiter abwägt wie er/sie das Buch ausspielen will. Handelt es sich um ein seelenverschlingendes, böses Bewusstsein oder weist der Inhalt des Buches nur in eine Richtung, die der Zauberer bisher noch nicht gesehen hat und dadurch ein neues Potential seiner Magie offenbart?
Für alle Wesen, die keine Pilger des Herrn des Todes sind, ist der Foliant, bis auf seine eventuelle Verkäuflichkeit, wertlos. Jegliche Gewalteinwirkung um das Buch überhaupt aufzuschlagen, wird übrigens von dem Buch mit ebensolcher Gegengewalt beantwortet. Wenn man bedenkt, dass dieses schon eine Zeit lang in den Händen mächtiger Todesmagier war, kann man sich ausmalen welche Magie dann wohl zum Einsatz kommt...
Spieler und Spielleiter sollten bezüglich der Wirkung des Buches im Dialog arbeiten. Der Spieler wird in seinem Wirken als Diabolist oder Nekromant gewisse Vorlieben gezeigt oder gewisse Schwächen offenbart haben und genau hier wird die Wirkung des Buches ansetzen. Es sei an dieser Stelle nur an die Zauber Gevatters und Melissas verwiesen. Zur Zeit wird der Foliant übrigens von der geheimnisvollen Melissa verwart, deren Aufenthaltsort unbekannt ist. Berichten zu Folge wurde sie zu letzt in der Hochebene von Armingstein und im Norden Argors gesichtet. Meist in der Begleitung eines Wesens, dessen bloßer Anblick manchen zur Flucht bewegt: einem Todesdrachen....


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ZIF
Beitrag 25.09.2006 - 22:04
Beitrag #2


Kartenleser
*****

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.11.2004 - 02:53
Wohnort: Hamburg
Mitglieds-Nr.: 19
RdW Edition: keine Angabe
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1



hm Necronomicon... (H.P.Lovecraft) sehr genial für Diabolisten oder besser für Necormanten, dennoch denke ich das dieses Artefakt tödlich für alle ist. in meiner vorstellung wärs ein gewaltiges Artefakt, welches von Uhlum selbst erschaffen oder bei der erschaffung begünstig worden ist. der verfasser ist mit sicherheit umgekommen und der neue besitzter kann sich nur schwerlich dem reiz des buches widersetzten.

ein fluch der nicht fürchterlicher sein kann, wird nach der letzten gelesenen seite vollzogen sein. finsternis legt sich über tanaris und sämtliches leben wird ausgelöscht werden...

während der anwender liest, erfüllt ihn eine bisdahin nicht geahnt MACHT, der er sich nut schwerlich entziehen kann. mit jeder seite wird er mächtiger und besessener vom buch...

P.S.: ich finde deine idee super wink.gif

Der Beitrag wurde von ZIF bearbeitet: 26.09.2006 - 16:36


--------------------
Morlag Bram (5/2)
VIP 149 B-KAP 180 INS 15 ST 17 KF 18 ZP 32 MKZ 93 / 42 ZAP 594 / 519
LR AW 16 VW 12 KAP 1400 TAK -1
Kampfstab 1W6+8 KKB +3
KmSuW 11 1W4+6 KKB +1
+20% Heilung VIP und KAP
(B) Wunden behandeln 27 (1W10+27 VIP und 500 KAP)
(C ) Krankheiten behandeln 26
(D) Heiltränke herstellen 27
------------------------------------------------
Son-Shu (1/1)
VIP 127 B-KAP 360 INS 23 ST 17,5 KF 20 MKZ 69 ZAP 635
LR AW 15 VW 13 KAP 1400
KmSuW 23 LB 1W8+30 KKB +5

------------------------------------------------
Patter Rylan (1/1)
VIP 100 B-KAP 350 INS 14 ST 18 KF 20 MKZ 60 ZAP 544 ZP 28
LR AW 14 VW 12 KAP 1300 TAK 15
Kampfstab 1W6+7 KKB +2
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Iljardas
Beitrag 26.09.2006 - 13:03
Beitrag #3


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,761
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Danke - auch wenn ich gestehen muss, dass meine Ausführungen nicht auf Lovecraft zurückgeht. Vielmehr habe ich mir selbst einige Gedanken dazu gemacht. Ich finde solche uralten Zauberfolianten halt sehr reizvoll wie zum Beispiel das Grimorum Arcanorum. wink.gif

Der Beitrag wurde von Iljardas bearbeitet: 26.09.2006 - 13:04


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.10.2019 - 03:39
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design