IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

441 Seiten V   1 2 3 > » 

Medivh
Geschrieben: 26.04.2019 - 09:37


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


ZITAT
Liebe FROST-Gäste,

es ist ist soweit, die Anmeldephase für den SommerFROST 15 "Aufstieg der Burg-oisie" auf Burg Steinegg beginnt.

Im Anhang findet ihre das Flyer-Infoblatt mit allen wichtigen Vorabinformationen.


Wenn ihr euch für SommerFROST 15 anmelden wollt, sendet uns einfach eine Email an frost@ringgeister.de

Ihr bekommt dann den Anmeldebogen zugeschickt mit Kontodaten und allen Infos die wir von euch brauchen.

Nachdem Eure Überweisung dann auf dem Vereinskonto eingegangen ist, bekommt ihr nochmals eine Bestätigung, dann ist euer Platz fix und reserviert.


Wir freuen uns auf ein weiteres Tolles Wochenende mit Euch auf der Burg.

Bleibt gesund!


Euer Ringgeister-Orga

--
Thomas
  zum Forum: News · zum Beitrag: #60690 · Antworten: 8 · Aufrufe: 8,293

Medivh
Geschrieben: 18.10.2018 - 18:29


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Anbei der Flyer und Infos der Freunde von den Ringgeistern für das kommende Winter-F.R.O.S.T. 2019:

ZITAT
Liebe FROST-Kenner, liebe Freunde, geehrte Connoisseure des gepflegten Rollenspiels!


Vom 18.-20.Januar 2019 jährt sich unsere (Rollen-)Spielzusammenkunft in Freudenstadt zum 23ten Male. Zu diesem Anlass senden wir euch unseren aktuellen Flyer anbei.



F.R.O.S.T. 23 - Nichts ist wie es scheint
In Kürze:

Datum: 18.-20. Januar 2019 ab 18 Uhr nonstop bis Sonntag 18 Uhr
Ort: Die bekannten und bewährten Räumlichkeiten in der Turn- und Festhalle, Turnhallestr. 39, 72250 Freudenstadt
Wie jedes Jahr haben wir wieder einen Hauch Feintuning betrieben, der FROST bleibt wie Ihr in kennt und mögt.

Jedes Jahr kommen neuen Gäste zum FROST und meistens bringt ihr sie mit! Vielen Dank dafür. Für uns ist Eure Unterstützung essentiell, wie ihr wisst, drucken wir seit 2014 keine Flyer/Plakate mehr, da es kaum noch Verteilmöglichkeiten (Läden etc.) dafür gibt.
"Mund-zu-Mund-Propaganda" die wichtigste Informationsquelle für FROST-Besucher, über 80% der Besucher wissen dadurch vom FROST.


Unser Anliegen an Euch ist also wie auch die Jahre zuvor: Wenn ihr Freunde, Bekannte, Verwandte, Kollegen habt, die zwar Rollenspielen (oder es mal kennenlernen wollen) aber den FROST nicht kennen, lasst ihnen doch diese Email bzw. den Flyer und zukommen, besucht uns auf unseren Social Media Seiten, teilt, liked, kommentiert!
Die Besucherzahlen des FROST sind seit Jahren stabil, aber wir alle (Besucher und Orga) freuen uns natürlich, wenn wir noch mehr Menschen unser Hobby näher bringen können.
Mehr Besucher bedeuten mehr Runden, mehr Spieler, mehr Vielfalt.
Es wäre toll, wenn ihr uns so helft den FROST auch weiterhin bekannt in eurem Umfeld zu machen bzw. zu halten.


Alle Infos findet ihr natürlich auch auf unserer Website
www.ringgeister.de und in den einschlägig bekannten "Sozialen Medien".

Wir freuen uns auf Euren Besuch auf dem FROST 23!
Wie immer haben Spielleiter und Mitglieder von Spiele-Vereinen, die sich bis 08.01.2019 bei uns vor anmelden, freien Eintritt.

Schöne Grüße aus dem Schwarzwald
Thomas für die Orga

  zum Forum: News · zum Beitrag: #59806 · Antworten: 7 · Aufrufe: 8,256

Medivh
Geschrieben: 12.10.2018 - 10:13


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Schön, wie ihr mich hier sanft zum Weitermachen überreden wollt biggrin.gif Ich lese mich hier nochmal ein und werde dann eurem nur subtil geäußerten Wunsch auch hoffentlich Rechnung tragen biggrin.gif

lohnenswerte Jagd mit weniger Gefahren und mehr Gewinn? Da bist du hier leider falsch wink.gif
  zum Forum: Zendar · zum Beitrag: #59743 · Antworten: 1147 · Aufrufe: 101,687

Medivh
Geschrieben: 12.10.2018 - 10:07


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Ich warte noch bis Anfang nächster Woche auf die Proben von Untschi und Latasha, dann mache ich weiter. Bin übers Wochenende ohnehin wie erwähnt vereinsmäßig unterwegs.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59742 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 12.10.2018 - 10:04


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Pfannen und Töpfe in dem Sinne gibt es hier eher weniger, der durchschnittliche Hel-Myot geht selten zum Haushaltswarenkrämer shoppen. Nichtsdestotrotz zehren auch die Hel-Myoten von Beute, die sie hier gefunden haben, insofern sollten einige Waren durchaus dazu geeignet sein, eine kleine Lärmfalle zu basteln. Bratspieße, der große Kessel für die Kochstelle, einige Platten und Besteck.
Beide Türen gehen allerdings nach außen auf. Aldagrims Idee kann daher etwas abgewandelt werden, indem ein Stuhl gegen die Tür gekippt und das Lärmzeug darauf gelegt wird.
Ich hätte dann aber gerne von einem von euch beiden eine Probe auf Fallen stellen -10. Es ist zwr keine Herausforderung, muss aber dennoch halbwegs sitzen.

Jarvena hört absolut nichts, und das nicht nur, weil Aldagrim u.U. mit dem Geschirr klappert. Der Raum dahinter scheint ruhig zu sein. Kein auffälliges Schnarchen, keine Gespräche, gar nichts.
Wie wollt ihr weiter vorgehen? Hier hinein oder doch lieber noch woanders das Glück versuchen?
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59741 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 08.10.2018 - 19:03


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Bin drei Tage in Bayern, um den Freistaat nochmal zu erleben, bevor die CSU die absolute Mehrheit verliert biggrin.gif
Direkt am kommenden Wochenende ist Probenwochenende des Musikvereins, da komme ich auch faktisch zu nix. Lesen uns voraussichtlich daher erst nächste Woche wieder.
  zum Forum: Winterkampagne · zum Beitrag: #59708 · Antworten: 274 · Aufrufe: 77,830

Medivh
Geschrieben: 08.10.2018 - 19:01


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Wie viele Türen schließt Jarvena hinter sich? Nur die der Küche oder auch die der Mensa, des Zwischenganges und des Eingangs aus der Festung heraus?
Sie darf eine lauschen-Probe ablegen.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59707 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 04.10.2018 - 17:41


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Raum der 5 der Höhle war die "Mensa", in welcher der letzte Kampf stattgefunden hat. Die Küche (der Raum mit den 3 geschlossenen Türen wink.gif ) ist Raum 6, da seid ihr nun.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59616 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 04.10.2018 - 12:27


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Ihr betretet eine rauchige Küche, in der einige Bänke stehen und ein Feuerchen in einem grob behauenen Kamin prasselt. Einige Vorräte stehen in offenen Kisten und Fässern herum, hauptsächlich Wasser, Wurzeln und bereits zugeschnittene Fleischstücke aus der Kammer in der Festung (ihr erinnert euch, dort, wo die Tiere zum Ausbluten und Trocknen abhingen). Entsprechende Küchenutensilien sind auf den Tischen verteilt wie etwa verschiedene Messer, Fleischerbeile und Schüsseln. Aus einigen davon ragen Kräuterbündel, die darauf schließen lassen, dass der Hel-Myot von Welt in der Tat auch Wert auf das besondere Etwas legt.
Drei geschlossene Türen führen aus der Küche hinaus, je eine nach Osten, Norden und Westen.

Wie wollt ihr vorgehen?

Angehängtes Bild
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59608 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 04.10.2018 - 11:49


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Kurz zusammenfassend, weil es hier wohl Irritationen gab, die zu einer verschärften Ausdrucksweise geführt haben. Ich habe mir nochmal die Infos angesehen, die ich euch auf den Weg mitgegeben habe:
ZITAT

Zwischen Bäumen, hügeligen Grassoden und überwucherten Rankenpflanzen können die beiden in einiger Entfernung einige humanoide Gestalten ausmachen. Sie bewegen sich kaum und sind in merkwürdigen und unnatürlichen Haltungen verkrümmt.

(…) Ich glaube nicht, dass diese Wesen noch am Leben sind." bestätigt sie

(…) jedoch handelt es sich unverwechselbar um tote Wesen. Eine Art Zombie möglicherweise, der aus den Tiefen eines Sumpfes beschworen oder erhoben werden kann

Mit "toten Wesen" wollte ich lediglich die Feststellung unterstreichen, dass es sich definitiv nicht um lebendige Wesen handelt. Direkt im Satz danach beziehe ich mich bereits auf Zombies, insofern sollte hier meines Erachtens keinen Interpretationsspielraum geben. Diese Kreaturen sind Untote. Was nicht deutlich hervorgehoben wurde und was ich hiermit nachhole: Die Untoten stehen auf dem Weg (zwischen Bäumen, hügeligen Grassoden...) und versperren euch diesen damit. Sie müssten also nicht durchs Sumpfwasser auf euch zu kommen. Insofern gehe ich jetzt davon aus, dass das Thema "Pfeile sparen" auch nur ein Missverständnis war.
In der Gruppe gefragt war auch nur, ob es jetzt Untote sind oder nicht. Diese Frage wurde beim kundschaften abschließend beantwortet und weitere Optionen abgefragt (kämpfen, umgehen?). Dies vorausgeschickt hoffe ich, dass wir jetzt wieder alle mit gemäßigter Ausdrucksweise gemeinsam mit Spaß an der Sache weitermachen können!


Um weitere Fragen zu vermeiden:
Die Untoten sind etwa 80 Meter vor euch auf dem Weg, Untschi ist bis auf ca. 25 Meter ran und hat dort Sicherheit erlangt. Die Untoten haben sie nicht bemerkt. Sie befinden sich in etwa zwischen dem von Aekold blau und gelb markiertem Bereich, also knapp hinter der Querung.


Nachdem jetzt die Fakten hoffentlich klar sind stelle ich jetzt noch zwei:
Wollt ihr die Untoten nun angreifen und wenn ja, wie wollt ihr vorgehen?
Oder wollt ihr eine Umgehung suchen?

Um die Untoten zu klassifizieren darf jeder eine Völker- und Landeskunde-Probe gegen halben Wert ablegen. Latasha und Ogrimar dürfen die Probe unmodifiziert ablegen.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59607 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 29.09.2018 - 08:44


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Es gibt scheinbar keine Gegenstimmen hierzu, also macht sich Untschi auf den Weg. Sie hat bereits sicheren Tritt im Sumpf bewiesen - in der Tat erscheint sie auch dem wenig aufmerksamen Beobachter als die einzige, die bislang ohne Schwierigkeiten durch das unwegsame Gelände voran kommt. So soll es ihr auch hier gelingen. Sie nutzt die Deckung von Bäumen und Ranken aus, um geschwind, aber halbwegs ungesehen vorwärts zu gelingen. Der feuchte Boden schmatzt leicht unter ihren Stiefeln, beinahe erschrickt sie, als eine Gruppe kleiner Frösche vor ihren Füßen davon und einen schmalen Pfad in das Gewässer hinab hüpft.
Nachdem sie sich sicher ist, unentdeckt geblieben zu sein, wagt sie einen Blick auf die Gestalten. Die Gewissheit hat sie ziemlich zügig. Dunkle, fast schwarze, hart und ledrig wirkende Haut spannt sich über konserviertes Fleisch. Die Kreaturen weisen erstaunlich wenig Verfall auf, jedoch handelt es sich unverwechselbar um untote Wesen. Eine Art Zombie möglicherweise, der aus den Tiefen eines Sumpfes beschworen oder erhoben werden kann.



Von ihrem Überfall in Chionil weiß die Gruppe noch, dass Untote in einer gewissen Entfernung Lebewesen erspüren können. Hoffentlich ist Untschi noch nicht zu nahe...


...


SPANNUNG!


...


... nein anscheinend nicht. Die Gestalten reagieren noch nicht.


(edit: tote Wesen in untote Wesen präzisiert, um weitere Verwirrung zu vermeiden)
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59546 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 29.09.2018 - 08:23


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Volker entscheidet sich dazu, dass alle möglichst gesund hergestellt sind, bevor es ins Unbekannte weitergehen muss.
+600 KAP für Aldagrim
+37 VIP / +500 KAP für Jarvena

Sofern ihr Kleinzeug geheilt haben wollt, müsstet ihr euch entscheiden:
Habt ihr dafür Kräuter? Oder soll Volker musizieren? Für 200 KAP benötigt er etwas mehr als 1 Minute (14 ZE).
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59544 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 28.09.2018 - 09:17


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Volker kümmert sich um Aldagrim und verbindet ihm den dröhnenden Schädel. Menthas Beitrag ist dennoch willkommen. Der Ritter rüttelt den Söldner wieder wach.
+28 VIP, +500 KAP.
VIP dürften voll hergestellt sein. Es fehlen jedoch noch 740 KAP. Besteht Aldagrim auf eine möglichst vollständige Heilung?
Fehlt Jarvena noch was?
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59525 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 27.09.2018 - 06:54


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Nisepha kann 8 Gestalten ausmachen.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59504 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 27.09.2018 - 06:39


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Ein jahrelanger Kampf gegen Hel-Myoten Wachen und den Dreadnought geht zu Ende. Es regnet wieder KEP.

Aldagrim: 800
Jarvena: 1.950
Mentha: 150
#32
  zum Forum: Winterkampagne · zum Beitrag: #59503 · Antworten: 38 · Aufrufe: 19,461

Medivh
Geschrieben: 27.09.2018 - 06:32


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Mit letzter Kraft wehrt sich der Dreadnought sowohl gegen Jarvenas Hieb als auch gegen Volkers Streich, bevor er noch einmal die Augen verdreht und blutleer zu Boden sinkt.

Der erste Gegner seit langem, der verblutet ist, bevor ihm die KAP ausgingen.

KEP
Aldagrim: 800
Jarvena: 1.950
Mentha: 150


Wie wollt ihr weiter vorgehen? Es führt nur eine Tür aus diesem Gemeinschaftsraum hinaus.
Wollt ihr zunächst die Leichen plündern, direkt weiter ziehen oder vielleicht vorher sogar Aldagrim wecken? biggrin.gif
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59502 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 26.09.2018 - 16:11


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Yaggot rümpft die Nase und gestikuliert unzusammenhängend in die Richtung, in welche auch Nisepha gerade aufmerksam gemacht hat. "R..ri..riecht nach U..Uun...Untoten!" stammelt er Ogrimar entgegen.
Nachdem auch Cyshe den Hinweisen folgt, nimmt sie ihre Kristallbrille ab und kneift suchend die Augen zusammen. Sie setzt sie wieder auf und fasst ihren Priesterstab fester. "Ich glaube nicht, dass diese Wesen noch am Leben sind." bestätigt sie Yaggots Gestammel, das sie jedoch anscheinend gar nicht wahrgenommen hat. Routiniert arbeitet sich Kethin, nun wieder ganz schweigsam und vorsichtig, vor die Priesterin und deckt sie mit gezogenen Waffen.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59495 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 26.09.2018 - 07:16


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Die Mondelfenpriesterin lässt es darauf beruhen und setzt gemeinsam mit den anderen ihren Weg fort. Elina kann sich dennoch des Eindrucks nicht erwehren, dass Cyshe wegen irgendetwas besorgt ist, es aber verschweigt. Nichtsdestotrotz, es ist der Priesterin damit gelungen, Elina zumindest zum Nachdenken und Zweifeln zu bewegen. Die Erfahrungen der letzten Monde haben bei manch einem vielleicht tatsächlich das Schwert etwas lockerer sitzen lassen.
Was die Mantikor-Angelegenheit angeht: Das Skelett war schon vergleichsweise alt (zwischen 7 und 12 Jahren). Ein Kampf, der einen Mantikor bezwingt, dürfte auch sichtbare Spuren in der vergleichsweise zugewucherten Umgebung dieses Sumpfes hinterlassen haben. Diese fehlen jedoch vollständig. Die erfahrene Waldläuferin Untschi war daher der Auffassung, dass die Bestie womöglich außerhalb des Sumpfgebietes in einen Kampf verwickelt wurde und sich von dort aus schwer verletzt zurückziehen musste. Als eher klassische Gebirgsbewohner verwundert es nicht, dass die Kreatur den Tücken eines Sumpfes – zumal verletzt – erlegen ist. Das lässt nicht zwangsweise auf einen „größeren Fisch“ im Sumpf Rückschlüsse zu. Eingangs hier erwähnt: #58290

Die begehbare Heidenarbe, euer Weg, wird nach Norden hin etwas breiter, so dass gelegentlich zwei, manchmal sogar drei Personen nebeneinander gehen könnten. An einigen Stellen über dem Brackwasser haben sich in den frühen Morgenstunden Nebelschwaden gebildet, die sich nach und nach auflösen und nur noch einen dünnen Film über der Oberfläche bilden. Zusammen mit den klagenden Rufen der Watvögel sorgt all das für eine unheimliche Atmosphäre, der ihr euch mit dem neu gewonnen Humor und Zuversicht stellt. Einige lassen sich davon auch leicht ablenken, jedoch nicht alle. Nisepha und Yaggot zucken die Nasenflügel, als faulig-morastiger Geruch in ihre Richtung zieht. Zwischen Bäumen, hügeligen Grassoden und überwucherten Rankenpflanzen können die beiden in einiger Entfernung einige humanoide Gestalten ausmachen. Sie bewegen sich kaum und sind in merkwürdigen und unnatürlichen Haltungen verkrümmt.

Bitte beachten: Untschi wird von Aekold geführt, Yaggot von mir. Sofern Nisepha nicht zügig auf die neue Situation aufmerksam macht, bemerkt ihr jedenfalls zeitnah Yaggots Veränderung, als dieser leicht wimmernd nervös an seinen Kräutern und Waffen herumnestelt und nach Worten sucht.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59485 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 26.09.2018 - 06:24


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


ZE 14
Die Kreatur verteidigt Jarvenas Hieb, Volker trifft nicht, der Dreadnought danach aber auch nicht mehr.

ZE 15
Jarvena darf.
Stellt Mentha Versuche an, Aldagrim weiter zu heilen oder zu wecken?
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59482 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 25.09.2018 - 15:19


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


ZE 13
Mit einem beeindruckenden Manöver hämmert sich Volker seine Waffe auf den rechten Fuß (und verursacht dementsprechend keinen Schaden beim Dreadnought).
Der bewusstlose Aldagrim verpasst sich einen Facepalm im Traum...

ZE 14
Ihr seid zuerst an der Reihe. Jarvena darf.
Der Dreadnought leidet nicht länger unter Langsamkeit (1085 KAP wieder hergestellt).
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59463 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 25.09.2018 - 15:10


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Kurzzusammenfassung für die Spieler:
Ihr seid durch das Portal der Mondelfen getreten und im Sumpfgebiet gelandet. Nachdem die erste Hürde ausgeräumt war – die B.A.-Nummer mit Ogrimar – widmet ihr euch nach einer Nachtwache eurer Aufgabe.
Pyrohden trägt den Ortungskristall, der in Richtung stärkerer – für eure Aufgabe verwertbarer – Kristallvorkommen weist. Durch den Sumpf könnt ihr jedoch nicht gefahrlos in gerader Linie losziehen, sondern müsst um zahlreiche Hindernisse herum navigieren.
Elina hat der Gruppe gegenüber Bedenken geäußert, dass die Mondelfen die Gruppe früher oder später für entbehrlich halten und sie beseitigen wollen könnten.
Nisepha hat bis auf Schwert, Rüstung, Pfeil & Bogen sowie einem Seil mit Wurfhaken alles am Startpunkt zurückgelassen, auch Pyrohden wollte sich seiner „schweren Gepäckteile“ entledigen. Diese bitte ich noch zu definieren!! Pyrohden verfügt außerdem noch über zwei unbekannte und insbesondere vor den Mondelfen geheim gehaltene Experimente (mehr dazu unter #1298)
Die Marschreihenfolge im Sumpf lautet: Nisepha, Pyrohden, Elina, Yaggot, Cyshe, Kethin, Latasha, Untschi, Ogrimar
Pyrohden hat sich einen ca. 2 m langen Stock zugelegt, mit dem er den Boden prüft. Ogrimar kann dies mit seiner Sense.
Ihr kommt mehr oder weniger gut durch den Sumpf voran und habt euch für den östlichen Pfad entschieden.


Als Ogrimar einen Flachköpper hinlegt, entfährt Kethin ein uncharakteristisches, lautes Lachen. Der Mondelf bewegt sich auch in Richtung des Barbaren – mit zügig weggesteckten Waffen – um ihm eine hilfreiche Hand anzubieten. Das Westkind ist jedoch deutlich schneller aufgestanden.
Erinnert mich daran, wie Belanthar bei der Tiefenpatrouille von einem versteckten Hakenschrecken überrascht wurde und rückwärts einen Abhang hinunter gerollt ist. Wir haben drei Stunden gebraucht, um ihn aus der Dunggrube zu befreien.
Trotz des strafenden Blickes von Cyshe tauscht der Waffenmeister wie gelöst Kriegergeschichten mit dem Barbaren aus (sofern dieser darauf eingeht – falls nicht, belässt es der Mondelf bei dieser Anekdote), während ihr euren Weg weiter fortsetzt.
Irgendwie hat das Missgeschick des Barbaren die Stimmung ein wenig gelockert. Die Vorsicht ist immer noch mit allen, auch die Anspannung, aber es wird dennoch etwas leichter ums Herz.
Cyshe spricht Elina an, an Yaggot vorbei. Selbst wenn die Elfe ein objektiv halbwegs neutrales Gesprächsthema anbringt, so klingt sie doch irgendwie stets missmutig, misstrauisch und oberlehrerhaft. Sicher gibt es auch in dieser Umgebung zahlreiche Kreaturen, einige feindselig, einige eventuell möglicherweise kulturschaffend. Es wäre vielleicht von großer Hilfe für diese Mission, wenn es Euch gelänge, Eure Kameraden davon abzuhalten, direkt auf alles zu schlagen, was sich bewegt. Zumindest, solange es uns nicht offensichtlich aggressiv gegenübersteht.“ Cyshe betont ihr Anliegen so, dass die Frage unausgesprochen im Raum steht, ob Elina der Auffassung wäre, dies so hinzubekommen.
Bereits nach wenigen Dutzend Schritten gelangt ihr an eine weitere Gabelung. Ein Pfad führt nach Norden, ein anderer nach Südosten.
Für die kurze Entfernung ist keine neue Orientierung erforderlich. Pyrohdens Kristallkompass schlägt weiterhin nach Norden aus. Wählt ihr diesen Weg?

Angehängtes Bild

  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59461 · Antworten: 1381 · Aufrufe: 63,186

Medivh
Geschrieben: 25.09.2018 - 12:58


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


ZE 12:
Der Dreadnought kassiert den Treffer, trifft Volker (mit neuem Malus von +16 noch punktgenau!), welcher aber verteidigt. Der Ritter versemmelt.

ZE 13:
Dreadnought möchte Jarvena angreifen, Malus wäre +17, aber eh vergeigt.
Jarvena darf angreifen.

Ihr habt damit ca. 1 Minute verbracht, die Mensa zu säubern.
ZE 13 ist die letzte ZE, in welcher der Dreadnought "Langsamkeit" unterliegt.
Soweit zum Überblick.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59457 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 25.09.2018 - 11:41


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Kann gestrichen werden.
ZITAT(Iljardas @ 25.09.2018 - 11:57) *
Midgart / Gladiator / E

  zum Forum: Die böse Seite... · zum Beitrag: #59449 · Antworten: 300 · Aufrufe: 64,702

Medivh
Geschrieben: 25.09.2018 - 11:33


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Da bleibst du in der Tat deiner lange gehegten Linie treu biggrin.gif

ZE 12
Volker gesellt sich hinzu, der Dreadnought wendet sich dieser neuen Bedrohung zu - und würde ggf. sogar treffen.
Aber das ist davon abhängig, ob er dann noch lebt. Jarvena darf zulangen.
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59448 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

Medivh
Geschrieben: 24.09.2018 - 14:37


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6


Wir sind jetzt in ZE 11.

Der Dreadnought konzentriert sich auf die Verteidigung, es wird jedoch wieder offensichtlich, dass die fahrigen Bewegungen gegen einen gut platzierten Hieb nicht ausreichen werden. Wird Jarvena es dieses Mal schaffen oder schlägt sie wieder zielgenau auf die zur Verteidigung erhobene Waffe?
Volker hingegen gelingt es mit einem gewieften Schlag, den Helm seines Gegners nachhaltig einzudrücken. Krachend scheppert die Kreatur in eine Sitzbank und rührt sich nicht mehr.


Jarvena darf angreifen (ZE 11). Sollte ihr das gelingen, darf sie direkt treffen (VW hatte ich ja schon vorgezogen). Misslingt ihr das (ZE 11), erhält sie nächste Runde Unterstützung durch Volker (ZE 12).
Wir sind in ZE 11, erwähnte ich das? ^^
  zum Forum: Estotil · zum Beitrag: #59436 · Antworten: 908 · Aufrufe: 63,740

441 Seiten V   1 2 3 > » 

New Posts  Neue Antworten
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Beliebtes Thema (neu)
No new  Beliebtes Thema
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Umfrage
Closed  Geschlossenes Thema
Moved  Verschobenes Thema
 

Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15.10.2019 - 20:58
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design