IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

 
Reply to this topicStart new topic
> Mithrax, Schmiedekunst aus vergessenen Tagen
Iljardas
Beitrag 08.11.2005 - 14:04
Beitrag #1


Ordensmeister
Gruppensymbol

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 6,725
Mitglied seit: 15.11.2004 - 18:09
Wohnort: Landau
Mitglieds-Nr.: 12
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Spieler und Meister
Datenblatt 1
Datenblatt 2
Datenblatt 3



Mithrax

Die Legenden der Zwerge berichten, dass in den altvorderen Tagen ein halbgöttliches Geschlecht die Flache Erde in Schrecken versetzte und Zerstörung über die Länder brachte. Diese so genannten Drachenlords befehligten Heere von unmenschlichen Kriegern und eroberten auf ihren Flugdrachen Königreich um Königreich. Jedoch wollten die freien Völker ihre Länder nicht kampflos aufgeben. Es war ihnen jedoch bewusst, dass sie es nicht jeder für sich alleine schaffen würden dieser Streitmacht entgegen zu treten. So kam es zum großen Bündnis zwischen den Elfen, Zwergen und Menschen. Gemeinsam zogen die ungleichen Rassen gegen die übermenschlichen Gegner in die Schlacht. Lange tobten die Kämpfe und keiner Seite war es vergönnt einen entscheidenden Sieg davon zu tragen, denn was die Drachenlords durch ihre Stärke und ihre Zauberkraft hatten, dass machten die freien Völker durch ihre Zähigkeit, ihren Mut und ihren Überlebenswillen wieder wett. Nach fünf langen Jahren des Kampfes gelang es den Schmieden den Schmieden der Zwerge und Elfen ein Metall zu erschaffen das bis heute, mit Ausnahme des göttlichen Orichalc, seinesgleichen sucht: Mithrax. Einem Clan der Zwerge war es gelungen aus dem Kadaver von Tatzel-Dryach, einem schwarzen Erzdrachen, dessen Feuerblase zu ergattern und diese zu einem Blasebalg für die Schmiede umzuarbeiten. Die Elfen steuerten ihr Wissen über die Artefaktmagie bei und so entstanden Waffen und Rüstungen, die den freien Völkern einen entscheidenden Vorteil erbrachten. Doch noch immer waren da die Drachenlord und ihre unerbittliche Gier nach Macht und dem Drang alles und jeden zu unterjochen. Daraufhin stellten die Zwerge des Mihraz-Gebirges den Drachenlords eine Falle und lockten sie zu einer alles entscheidenden Schlacht in das Gebirge, wo sie schon von der kompletten Streitmacht der Zwerge, Elfen und Menschen erwartet wurden. Dieser finale Kampf dauerte den Erzählungen der alten Schriften nach über zwei ganze Tage und zuletzt standen nur noch die mächtigsten Krieger der Sterblichen. Doch sie hatten es geschafft die Drachenlords zurückzudrängen in ein eigens für diese geschaffenes Gefängnis, dass durch ein Portal aus Mithrax verschlossen wurde. Die Herrschaft der Drachenlords war beendet und so löste sich das Bündnis nach und nach wieder auf.
Das Geheimnis des Mithrax ging jedoch nicht gleich verloren und viele Zwergenclans und Elfensippen, die sich ihre freundschaftlichen Bande bewahrt hatten fertigten auch in den darauffolgenden friedlichen Zeiten Gegenstände aus dem wunderlichen Metall an. Das Ende dieses glücklichen Zeitalters folgte, als sich die Menschenkönige gegen die Götter erhoben. Der Zorn der Cherubime war allumfassend und auch Ashran, der Herr der Nacht, dessen Gefolgsleute die Drachenlords waren, sah seine Chance sich endlich zu rächen. So erklärte er seinen Nicht-Brüdern und Nicht-Vettern, dass die Menschen sicher die Zwerge und Elfen zu Hilfe rufen würden und durch das Geheimnis des Mithrax der Herrschaft der weltlichen Gefolgsleute der Engel in Gefahr sei. So wurden alle Mitglieder des Zwergenclans vernichtet oder in alle Himmelsrichtungen verstreut und zogen als heimatlose Zwerge umher. Keine Geschichte zeugt mehr von ihrem Wirken auf Tanaris und doch scheint es noch Hoffnung für diese alte Kunst zu geben. Bjor Trollhammer, eine Schmiedepriester aus Yith, berichtete unlängst von einer alten Aufzeichnung, die besagt, dass die erste Mithraxschmiede von den Göttern nie gefunden wurde. Dies würde eine ganz neue Perspektive eröffnen, zu mal in den letzten Jahren wieder einige alte Waffen aus dieser Zeit gefunden wurden und nun langsam wieder ihre alte Macht entfalten.


Mithrax im Spiel:

Nicht alle Waffen und Rüstungen sind wie im Text beschrieben gleich halbgöttliche Artefakte, die einen Charakter zu einem Überwesen machen. Fakt ist jedoch, dass Gegenstände aus Mithrax nur die Hälfte des normalen Gewichtes haben, härter sind und sich extrem leicht bezaubern lassen (halbe Zauberkosten!). Meistens sind Gegenstände aus Mithrax schon bezaubert und sollte man das Glück haben einen ganzen Block aus dem seltenen Material zu finden, so bleibt immernoch das Problem, dass man erst einmal eine entsprechende Schmiede finden muss. Mithrax lässt sich nur mittels eines Drachenblasebalges bearbeiten und dazu nur von einem höherrangigen Schmiedemeister.

Habe die Regeln abgeändert. Siehe hierzu "Brolt Eisenstaubs Lehre der Metalle"!

Der Beitrag wurde von Iljardas bearbeitet: 27.03.2006 - 13:47


--------------------
BLUT UND EHRE DER SCHWARZEN SONNE
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17.08.2019 - 17:53
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design