IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

> Magische Gegenstände im Spiel, wie teuer, wie selten?
Medivh
Beitrag 02.02.2009 - 18:33
Beitrag #1


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Hi Leute.

Aus gegebenem Anlass (in der Winterkampagne war Item-Hunter Barrel wieder aktiv wink.gif ) breche ich einfach mal eine Diskussion vom Zaun, die sich um magische Gegenstände, deren Verfügbarkeit, Herstellung und Preisklassen dreht.

Dazu zunächst einige grundsätzliche Überlegungen, die einem das Regelwerk sozusagen aufdrückt.

Magisch-machen von Gegenständen durch den Alchimisten:
Kostenfaktor = Doppelte Anwendungskosten; pro Anwendung, versteht sich. (vgl. Zauberbuch, S. 266). Will ein Alchimist also auf seine Mütze dreimal das Experiment "Chamäleon" wirken kostet ihn das 600 TG. Will jemand anderes diese Fähigkeiten ... nun sagen wir's so, der Alchimist würde nichts verdienen, wenn er das für die angegebenen Kosten machen würde. Mit einem ordentlichen Arbeitsaufwandszuschlag muss der Käufer wohl also rechnen.


Magisch-machen von Gegenständen durch den Magier:
Variante a) Atartis verderbte Segnung der Waffe (ZB S. 209)
Hiermit sind die Möglichkeiten, die auf Waffen (!) gezaubert werden können, nahezu unbegrenzt. Die NMKP-Kosten sind konstant. Als Beispiel für die ZAP-Kosten ist bei +1 BSP 30 ZAP angegeben (Hinweis: das flammende Geschoss kostet bereits 40 ZAP für Magier und ist mit dem ausgeteilten Schaden bei ZP-Stufe 41 nicht zu vergleichen mit +1 BSP für eine Waffe) bis hin zu 500 ZAP für sofort tödliche oder magische-rüstungsbrechende Waffen. Daraus ergibt sich zwangsläufig für bereits derlei "niedrige" Fähigkeiten wie +1 BSP bereits BMKP-Kosten ab 50-60 aufwärts (man beachte, dass der verzögerte Feuerball für 8W30 BSP bereits ab 15 ZAP und 60 BMKP zu haben ist).
Ein Magier überlegt sich also wahrscheinlich gut, wie viele NMKP er in eine Waffe investiert. Und wenn die auch noch für jemand anderen ist lässt er sich das wohl gut bezahlen, denn niemand schleudert sein Berufskapital einfach so nach draußen für einen Hungerlohn.
Das Geschrei des Spieler-Magiers fängt immer dann an, wenn der Master die Kosten festlegt biggrin.gif

Variante cool.gif Die Ewigkeit des Jerome Romald Curie (ZB S. 219)
Dieser Einsatz ist bereits etwas limitierter, da Gegenstände (Orte etc. lassen wir mal weg) nur mit Zaubern der Kategorie 4b belegt werden können.
Selbst dieser limitierte Einsatz von Wirkungszaubern kostet den Zak bereits ZAP und MKP konstant, näml. 70 und 20. Und wer zahlt schon gerne 20 MKP konstant für die größtenteils ohne permanent wirkenden Zauber der Kategorie 4b (Zerstören des Melian beispielsweise...).


Daraus folgt, dass ein Zak nicht einfach so beliebige Gegenstände magisch machen kann. Der Magier kanns mit Waffen, sonstige Gegenstände nur mit den limitierten Fähigkeiten der Kategorie 4b.
So zumindest der Regeltext.


Nehmen wir aber nunmal an, dass ein Zak in der Lage ist, einem beliebigen Gegenstand eine beliebige Fähigkeit zu vermitteln, die auf den jeweiligen Träger wirkt. Also magisch verliehene Boni wie KF +1, AUSD +5, Lauschen +15, ZAP +300, Regenerationsboni etc.
Betrachtet man die hochstüfigen Zauber aus dem Zauberbuch (41 + 45) und deren Kosten, die allerdings den Zak noch nicht befähigen, beliebige Fähigkeiten in beliebige Gegenstände zu knallen, so sind horrende Kosten für einen derartigen Zauber die logische Konsequenz. Und spätestens da hört für den Bezaubernden Zak gegenüber dem Kunden der Spaß wohl auf, wenns ans Geld geht.



Jetzt meine Fragen in die Runde:
  • Inwiefern besteht bei euch als Master, Spieler auf deren Wunsch hin an magische Gegenstände kommen zu lassen?
  • Bei welchen "Berufszweigen" geht das bei euch?
  • Wie viel kostet es (NMKP und TG) einen Spieler-Magier, magische Waffen zu verzaubern und jeden SC, solche Sachen zu kaufen?
Aufgrund der oben genannten Gründe für die hohen konstanten NMKP-Kosten bei derlei Zaubern tendiere ich dazu, selbst einfache Gegenstände unverschämt teuer zu verkaufen, wenn überhaupt. Immerhin geht dem Magier damit ein Teil seiner sauer erwürfelten MKP (und damit seiner Existenzberechtigung) permanent flöten. Der zweite Grund neben den hohen Magiekosten ist für mich einfach der Seltenheitswert. Überspitzt ausgedrückt: Kann jeder Spielercharakter für 500 TG in den Magierturm latschen und sich seine Knarre auf +4 auf TT verzaubern lassen geht mir der Spielreiz und die "stets offenen Fragen um das Wesen der Magie" verloren (selbst als Spieler ... alles schon gehabt). Günstige magische Gegenstände hauen den Seltenheitswert (und damit den "Markt"wert unter Spielern) einfach zu sehr nach unten aus der Bahn finde ich.
Erst recht, wenn es um spielrelevante Werte geht.

Ein spielrelevanter Wert ist der IF. IF +1 bedeutet ja, dass man das Glück hatte, wiederbelebt zu werden. Kostet beim Heiler 1.000 TG minimum und beim Diabolisten 150 WEP wink.gif Da der Wert aber ansonsten wenig aussagekräftig ist und man "nur wieder mitmachen" darf steht das mMn in keinem Verhältnis zur magischen Beeinflussung spielrelevanter Werte wie der Attribute, der Kampfwerte, Fertigkeiten und der Zauberwerte. Ertst recht limitierte Werte wie BE und ZP zu erhöhen stellt eine ungeahnte Macht dar, die Spieler und Master das Gefühl für die Charaktere und das Abenteuer nehmen kann (gelangweilt: "BE +5? Jo geschafft..."). Kann mir nicht helfen, aber ich fands irgendwann total öde, wenn meinem Charakter stets alles gelang, nur weil die Werte extrem gepusht wurden.
Bei uns werden Zauber je ZP-Stufe ja aktuell erlernt, von daher bedeutet die Erhöhung der ZP-Stufe nicht automatisch das Wissen um die betreffenden Zauber. In der WK läuft das ja anders.

Das und der Umstand, dass ich dazu tendiere, Spielern meistens relativ viel Geld zukommen zu lassen und sie relativ zügig in den Stufen steigen zu lassen sorgt bei mir stets dazu, dass ich magische Gegenstände ebenso selten wie teuer ins Abenteuer bringe. Zumal unsere Spielergruppe am Tisch auch eine Zeitlang das Maß da total verloren hat, ich erinnere mich an selbstaufbauende 4-Mann-Zelte, die Wind-, Wasser- und Magiegeschützt waren oder flugfähige Leuchtschwerter, die mit SW-IW aber ZH-TT kämpfen und flammende Geschosse mit ZP 45 pro ZE feuern konnten. nun ja. Wie gesagt, verschandelt die Spielromantik und nimmt den Spaß an Charaktersteigerung, da er ja eh schon alles kann.


Das war jetzt ein sehr langer Text, mit dem ich mir wie üblich große Antworten auf folgende Posts größtenteils sparen kann, da ich meinen Standpunkt ziemlich deutlich gemacht habe. Mich interessiert, wie das in anderen Gruppen läuft.

Sehe ich das zu eng? Oder bin ich selbst mit solchen Kosten wie 3.500 TG für BSP +1 und mind. 10.000 TG für ZP +1 noch zu moderat? Wie läuft das in euren Gruppen? Hab zwar schon Gerüchte darüber gehört, dass manch ein Master - auch hier im Forum aktive - da nicht anders als ich handeln (magische Gegenstände = selten, teuer und schwer (und meistens tödlich) zu bekommen), aber ein paar Anhaltspunkte hätte ich dann doch gerne mal gehört.

Gruß,
Med


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
 
Start new topic
Antworten
KingLeoric
Beitrag 20.09.2017 - 18:12
Beitrag #2


Vagabund
*

Gruppe: Abenteurer
Beiträge: 16
Mitglied seit: 12.01.2016 - 21:46
Wohnort: Ludwigslust, MP
Mitglieds-Nr.: 406
RdW Edition: Warte auf Dritte
Spieler/Meister: Spieler



wie ich das lese wären D&D oder PF nicht eure systeme ^^ da sind in jedem Dungeon nicht nur pro Raum gefühlt en dutzend Gegner zu Hause, die haben meist noch allesamt das Gepäck voll. hjinter jedem zweiten Gegenstand steht [Meisterarbeit] oder "+1"
wobei es da halt den Reiz verliert weil der Zugriff so groß ist das stimmt schon.
Außerdem gibt's in den meisten Systemen die ich kenne weitaus kleinere Formeln wenn überhaupt. Dass da ein erhöhter Wert gleich zwei Drittel der kampfrelevanten Fertigkeiten, Fähigkeiten und Talente erhöht ist mir bisher nur bei rdw aufgefallen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Beiträge in diesem Thema

z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.09.2019 - 19:29
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design