IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung ) Portal · Datenschutz · Mitgliederkarte · Chat · Forenübersicht · Downloads ·

59 Seiten V  « < 57 58 59  
Closed TopicStart new topic
> Die Monsterhatz, Zwischenquest 1-1h "Zendar"
Medivh
Beitrag 10.09.2015 - 05:02
Beitrag #1161


Maat
Gruppensymbol

Gruppe: Cherubim
Beiträge: 11,703
Mitglied seit: 12.11.2004 - 13:58
Wohnort: Saarlouis
Mitglieds-Nr.: 6
RdW Edition: Zweite Edition
Spieler/Meister: Meister
Datenblatt 1



Der anderen verbeugt sich kurz vor Shaika.
"Udoguth Hessoth, zu Euren Diensten. Ihr müsst die viel gelobte Miss Dunvaii sein, von der man viel hört.
Meister Orn hat vorhin erwähnt, er würde morgen damit beginnen. Sicher wird er Eure Expertise zu Rate ziehen.
"
Der Mann ist höftlich und freundlich, ohne unterwürfig und schleimig zu sein. Er erscheint Shaika wie jemand, der viel über jemanden gehört hat und beim Lernen viel davon profitieren möchte, aufrichtig und ohne Hintergedanken. Im Prinzip macht er auf die Magierin einen sehr zuvorkommenden Eindruck.

Silash Orn, immer noch mit leicht erhobenen Augenbrauen, nimmt Grums Hinweis zur Kenntnis.
"Das werde ich, Krieger. Das werde ich. Nun, wenn Ihr mich entschuldigt...
Miss Artor, auf ein Wort!
"
Damit wäre Grum faktisch entlassen, wobei die Neue noch für ein paar Takte zurückgehalten wird.
Wohin wendet sich der Krieger nun? Direkt zurück zum Bau, zu Morgat? Oder in die Taverne oder hat er andere Ziele?
Vll. hilft ihm eine KL-Probe noch auf die Sprünge?

Wenig mehr ist für die anderen zu sagen. Morgat ist zur Bude zurückgekehrt, Isengrimm wollte ins Gasthaus zur Verwendung der Drüsen.


Abenteuerpunkte:
Garacas: 275 WEP, 1.000 KEP
Grum: 100 WEP, 1.000 KEP
Iavera: 940 WEP, 2.300 KEP
Isengrimm: 80 WEP, 2.300 KEP
Morgat: 65 WEP, 1.500 KEP
Shaika: 75 WEP, 2.540 KEP

Über die teilweise weit auseinandergehenden Werte wundere man sich bitte nicht. Die Gruppe hier driftet sonst brutal auseinander und an manchen Stellen scheints auch gerechtfertigt.

Was mir bei diesem Abenteuer aufgefallen ist: Ihr habt sehr viele Ergebnisse vom Würfel abhängig gemacht. Sei es, wen ihr im Kampf unterstützt oder wem ihr welches Experiment zuteil werden lässt. Die Würfelentscheidungen in diesem Thread waren recht hoch. An vielen dieser Stellen fehlt mir da einfach, dass ihr auch Farbe bekennt. Der Ork kann mit dem Dunkelelf nicht? Es über lustige Umwege zu begründen, warum ihm geholfen werden sollte, ist ebenso fadenscheinig wie der umgekehrte Weg. Ihr habt Vorteile zu verteilen, wollt die aber aus eigenem Überlebensinstinkt lieber in den Händen der fähigen Krieger sehen? Dann gebt sie nur da hin, und nicht über Würfelergebnisse. Dafür gibt es viele Beispiele, die nicht nur auf die exemplarisch genannten Konstellationen zutreffen. Mein Wunsch für rollenspielerische Situationen für die Zukunft: Auch mal Farbe bekennen und irgendwo anecken!
Zur Einzelbewertung, wie immer in alphabetischer Reihenfolge:
Garacas: Der 'Herr des Totenackers' ist entthront, er wurde oft getroffen und hat ewig an Kleinvieh rumgeschnetzelt, Dafür hat er einen neuen Titel, er ist die graue Eminenz jeglicher Planung. Garacas ist bei sämtlichen planungsdürftigen Aktivitäten etwa dreimal so oft beteiligt wie alle anderen. Meist bringt das Erfolge ein, manchmal gab es dabei aber auch unvorhergesehene Überraschungen. Immerhin hat er als erster eine sozusagen 'verborgene' Nebenquest enthüllt und voll in Anspruch genommen. Mir gefallen besonders gut folgende Verhaltensweisen: Der Dunkelelf spielt seine Überhehblichkeit gegenüber seiner Meinung nach niederen Kreaturen wie Orks teils konsequent aus. Das lässt er insbesondere Morgat bei mehreren Gelegenheiten spüren, und obwohl ihm das auch gegenüber Grum mehr als einmal gelingt, rudert er da trotzdem wieder in ruhigere Fahrwasser zurück, indem er sich respektvoll mit dem Ork-Krieger versöhnt. Dem Versuch des Halborks, mit den Spinnen zu verhandeln, erteilt der Dunkelelf eine klare Absage, ist sich aber nicht zu fein, Grum den Todesstoß gegenüber der Bestie zu überlassen, da dieser den bedeutenden Streich geführt hat. Seine Besorgnis um Shaika ist rührend, insbesondere nach ihrer schweren Verletzung, und weist eine komplexe Beziehung zu einer menschlichen Frau auf, die aufgrund ihrer Macht auch vielleicht auch durch seine eigenen gesellschaftlichen Ressentiments bedingt ist.
Grum: Mit Isengrimm teilt sich der Halbork Platz 2 der Planungsleistungen dieses Abenteuers. Sein planerisches Talent trifft nicht nur das Abenteuer selbst, sondern auch Aktivitäten außerhalb; so versucht er beispielsweise, den Schattenwirt zum Bau von Ställen zu überreden. Seine umfassende Auffassungsgabe wird zumeist nur davon getrübt, dass er sich mit sämtlichen Biestern, die ihm über den Weg laufen, lieber verbünden will als sie einfach wegzumessern und dem Großern Ganzen des Chadast zu opfern. An manchen Stellen ist seine Abneigung gegenüber dem Dunkelelfen spürbar, an anderen Stellen rudert er aus Gründen der gegenseitigen Versöhnung und des Respekts zurück. Grums Fähigkeiten in der Wildnis sind nicht gerade verkümmert, an der einen oder anderen Stelle kommen sie deutlich hervor. Dahingegend ist Grums 'Streiterei' am Ende mit der Magierin wegen des angestrebten Bündnisses mit den Skorpionen nicht überzeugend.
Iavera: Die Barbarin ist noch sehr frisch in der Gemeinschaft. Im Prinzip wurde sie gerade erst aktiviert, was es schwer macht, sie zu bewerten. Dennoch beweist sie eine kühne Auffassungsgabe und klare Zielstrebigkeit in Zendar, das nunmal anders zu behandeln ist als das übliche Bienchen-Blümchen-Dorf. Man darf gespannt sein, von der Barbarin mehr zu lesen!
Isengrimm: Zusammen mit Grum teilt sich der Alchimist Platz 2 der Planungsleistungen dieses Abenteuers. Das mag sicherlich darin begründet sein, dass er dazu einiges beizusteuern hatte. Die Idee mit dem modifizierten Experiment "Anlocken" war für die Gruppe beispielsweise Gold wert, aber auch die "on the road"-Nutzung der erbeuteten Spinnendrüsen hat sich bezahlt gemacht. Zudem hat der Alchimist als einziger daran erinnert, dass Khapurs Beteiligung am Abenteuer sicher wünschenswert wäre. Das hat einige Leben gerettet. Dass sich Isengrimm sehenden Auges bei der Nachtwache die Nachtsicht verdirbt oder er sich beim Kampf in ungeschützte Positionen begibt wäre eigentlich ein Minuspunkt, aber da er das jedes Mal konsequent direkt mit seinem Mangel an Kampferfahrung begründet (bei der Aktion, nicht bei den Reaktionen), ist überzeugend und stimmt milde.
Morgat: Nicht sonderlich planungsbegabt wartet Morgast zumeist eher auf seinen Einsatz, als dass er diesen ordentlich vorbereitet. Dann nimmt er es sich trotzdem heraus, die Planenden anzublaffen, allen voran den Dunkelelfen. Dies sei völkertechnisch gegönnt. Dafür ist seine Bruderschaft mit Grum ungebrochen. Was auch immer der andere treibt, Morgat steht ihm bei und stellt nichts in Frage. Wo er sich an manchen Stellen durch gesunde Vorsicht hervortut, so weiß er im rechten Augenblick die Kampfeslust zu schüren, wenn es wenig Alternativen gibt. Ob er nun in einem Kampf letztlich unter dem Kadaver einer Spinne endet und geheilt werden muss oder ob er mit viel Glück allem davonkommt, seine Lust an Trophäen ist ungebrochen.
Shaika: Die Magierin hat bei dieser kampflastigen Mission das Denken den Kriegern überlassen und würde daher das Schlusslicht der Planungsleistungen einnehmen, wäre da nicht ihre - vergleichsweise - Meisterschaft bei der Beherrschung oder zumindest Signalgebung der Untoten. Obwohl dies ein Feld ist, das sie nicht ganz beherrscht, macht sie das meiste aus sich in der Schlacht. Ohne sie wäre Morgats Überleben an einer Stelle fraglich gewesen und sie hat nicht mehr verlangt als die Reinigung ihrer Robe. Ihr Wissensdurst ist unstillbar, wird zumeist sogar regelrecht angefacht, beispielsweise durch die Lagerfeuergeschichten des Jagdmeisters, woraufhin sich die dunkle Magierin Nachforschungen schwört. Ihr Verhältnis zum Dunkelelfen Garacas ist ungebrochen, an vielen Stellen lässt sie dem Dunkelelfen den Vortritt oder überlässt ihm das Feld, insbesondere bei ihm eigenen Sandkastenspielen (strategische Planung, Trophäensammlung). Ihr Verhältnis zu den Orks scheint aufgetaut zu sein, und obwohl sie sich ihrer Macht bwusst ist und diese auch geplant und zielführend einsetzt, hat sie bei dieser eher kriegs- und scoutlastigen Mission bewusst den Fähigeren das Feld überlassen.


Vielen Dank für die mehr als zweijährige Aufmerksamkeit. Hier geht's weiter

Der Beitrag wurde von Medivh bearbeitet: 10.09.2015 - 05:07


--------------------
there is no such thing as "too much power"
http://www.imdacil.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
z.B. W20, 2W10, W%, W6+1, W8-2, W4*4
Beschreibungstext für den Würfelwurf

59 Seiten V  « < 57 58 59
Closed TopicStart new topic
2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15.10.2019 - 19:25
Mocha v1.2 Skin © Bytech Web Design